Auf Wiederlesen

  • Mir ist das so ergangen bei einer Taschenbuchreihe mit historischen Seemanngeschichten. Ich habe die im Urlaub als Jugendliche verschlungen und später als Erwachsene einige Bände gebraucht nachgekauft. Bei den Geschichten über Japan habe ich dann bemerkt, wie schlecht die recherchiert waren und das hat mir den ganzen Spaß am Auflesen genommen. Sie wanderten gesamt ins Altpapier.

  • Zitat

    Original von made
    Geht es euch auch so?
    Ich habe eigentlich schon länger vor, endlich mal Bücher, die mir sehr gut gefallen haben, ein zweites Mal zu lesen.


    Jetzt will ich es endlich in Tat umsetzen. Dazu stelle ich mir gerade eine Liste zusammen. Das ist gar nicht so einfach, da ich mir die meisten Bücher ausleihe und vor 2013 keine Liste über gelesene Bücher geführt habe.


    Von wem war nochmal das Zitat "Bücher, die man liebt, kann man nicht leihen, sondern man muss sie besitzen."
    Deswegen brauche ich keine Liste; denn die Bücher, die ich gerne wieder lesen will, haben alle einen festen Regalplatz. :grin
    Wenn ich davon eins in die Hand nehme und lese, dann fällt mir sofort wieder auf, warum sie zu meinen Lieblingsbüchern gehören. Verbreiten doch schon die ersten Sätze sofort eine vertraute Stimmung, obwohl man den Inhalt eigentlich schon längst vergessen geglaubt hatte.
    Allerdings, was wäre, wenn es mal brennt oder eine Überschwemmung über uns hereinbricht..... :wow vielleicht sollte ich doch eine Liste anfertigen :gruebel
    Danke für die Anregung :knuddel1

  • Wenn ich meinen SUB irgendwann mal verbraucht habe und dann als Rentnerin kein Geld mehr habe, um mir neue Bücher zu kaufen, stürze ich mich auf alle Bücher, die ich dann noch im Regal habe :lache


    Nee, aber mal im Ernst: das einzige, was ich unbedingt sehr bald noch einmal lesen möchte ist mein Nr. 1 Buch "Deine Juliet".


    Vielleicht auch nochmal die Biss-Reihe, bevor ich endgültig zu alt dafür werde ;-)

  • Zitat

    Original von confusli wusli


    Von wem war nochmal das Zitat "Bücher, die man liebt, kann man nicht leihen, sondern man muss sie besitzen."


    Absolut richtig!
    Leider weiß ich erst während dem Lesen, ob das Buch ein Lielingsbuch wird oder für den Mülleimer taugt.
    Ich habe auch schon Bücher nachträglich gekauft.
    Das erinnert mich daran: Ich sollte mal wieder eine Bestellung aufgeben.

  • die harry-potter-reihe wird von mir regelmäßig wiedergehört. ich brauch beim sport was auf die ohren und wenn ich gerade keine neuen hörbücher habe, hält harry her :-)


    was ich aber gern noch einmal lesen würde, ist "der glöckner von notre dame" von victor hugo. beim ersten mal lese vor einigen jahren hatte ich anfangs schwierigkeiten reinzukommen. da ich die geschichte jetzt aber kenne, denke ich, dass das lesevergnügen ein ganz anderes wird.


  • Wen es interessiert: meine Reise durch das Buch Die toten Seelen - Nikolai Gogol

  • Jedes Jahr lese ich einmal
    Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben von Sally Koslow
    und
    Der Kruzifixkiller von Chris Carter.
    Das wird auch dieses Jahr der Fall sein.


    Es gibt aber noch so viele Bücher die mir richtig gut gefallen und die ich irgendwann nochmal lesen möchte.


    Unter anderem wäre das


    Forbidden (Tabitha Suzuma)
    Die Insel der Orchideen (Tessa White)
    Dornenvögel (Colleen Mc Cullough)


    vielleicht schaffe ich sie ja dieses Jahr noch.... :gruebel

  • Ich möchte dieses Jahr die komplette Highland-Serie noch mal lesen, bevor dann die Verfilmung anfängt.


    Die ersten zwei Teile habe ich schon gelesen und sie gefallen mir noch besser, als beim ersten Mal :-]



    Feuer und Stein
    Die geliehene Zeit

    Ferne Ufer
    Der Ruf der Trommel
    Das flammende Kreuz
    Ein Hauch von Schnee und Asche
    Echo der Hoffnung
    Ein Schatten von Verrat und Liebe

  • Bereits zweimal gelesen habe ich u.a. die vier Teile vom Drachenbeinthron. Waren beim zweiten Mal vielleicht sogar noch besser als beim ersten Mal. Meine absolute Lieblingsfantasy-Reihe.
    Besonders gefreut habe ich mich über das Wiederlesen-Erlebnis bei der Medicus. Das war ja schon ziemlich lange her und ich hatte befürchtet, dass es zu den Büchern gehört, die ich beim zweiten Mal zu dem Stapel, mein Geschmack hat sich geändert lege. Aber weit gefehlt hat es mich wieder in seinen Bann geschlagen und ich werde es sicherlich noch ein drittes Mal lesen - in ein paar Jahren, wenn ich ein bisserl was vergessen hab davon.


    Das Wieder lesen geliebter Bücher ist wirklkich etwas ganz besonderes, weil man ja schon ahnt, welche Stimmung da in einem hochkochen wird und dass man begeistert von der Geschichte war.
    Mindestens genauso schön wie das überraschende Entdecken einer neuen Leseperle.

  • Zweimal habe ich von John Grisham das Testament und vor kurzem von Jojo Moyes den Roman Ein ganzes halbes Jahr gelsen, ist immer wieder für mich ein Highlight. Nun aber soll ich mal wieder von Cecelia Ahern " P.S. Ich liebe Dich" wiederlesen, ist schon sehr lange her...... :gruebel
    Aber auch Café Heimat von Luise Jacobs ist ein ein Buch das recht bald gelesen werden möchte, da geht es um die Geschichte ihrer Familie.


    Übrigens das Zitat : Ein Buch das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen.....stammt von Friedrich Nietzsche :-)

    Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst,
    sie anderswo zu suchen.


    FRANCOIS DE LA ROCHEFOUCAULD

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Wandermädel ()

  • Schuld und Sühne sollte ich wieder lesen. allgemein war ich für viele bücher, die ich einst gelesen habe, eigentlich noch viel zu jung und geistig unreif. man ist immer ganz erstaunt, wie viele dinge dann auftauchen, die man vorher nicht bemerkt hat.


    in Turgenjews Väter und Söhne werde ich demnächst auch wieder blättern, denke ich.

    To me the most important thing is the sense of going on. You know how beautiful things are when you’re traveling.
    - Edward Hopper

  • Zitat

    Original von Haruspex
    allgemein war ich für viele bücher, die ich einst gelesen habe, eigentlich noch viel zu jung und geistig unreif. man ist immer ganz erstaunt, wie viele dinge dann auftauchen, die man vorher nicht bemerkt hat.


    Das ist auch meine Erfahrung!
    Und dann spielt auch die aktuelle Stimmung eine Rolle.


    Übrigens bin ich der Meinung, dass man solche Bücher wie "Schuld und Sühne" grundsätzlich mehrmals lesen sollte. (Leider fehlt meistens die Zeit dazu.)

  • Zitat

    Original von made


    Das ist auch meine Erfahrung!
    Und dann spielt auch die aktuelle Stimmung eine Rolle.


    Übrigens bin ich der Meinung, dass man solche Bücher wie "Schuld und Sühne" grundsätzlich mehrmals lesen sollte. (Leider fehlt meistens die Zeit dazu.)


    Das sehe ich genauso...die gute Zeit die so oft fehlt...aber doch irgendwie zustande kommt.... :wave

    :lesend : Eleanor Brown "Die Shakespeare-Schwestern "


    :lichtBeim Lesen läßt sich vorzüglich denken L.Tolstoi

  • Zitat

    Original von made


    Das ist auch meine Erfahrung!
    Und dann spielt auch die aktuelle Stimmung eine Rolle.


    Übrigens bin ich der Meinung, dass man solche Bücher wie "Schuld und Sühne" grundsätzlich mehrmals lesen sollte. (Leider fehlt meistens die Zeit dazu.)


    ich hab außerdem noch so viele schriftsteller nicht gelesen, so viele dinge, die man noch für sich entdecken kann. wenn ich mich da vor die wahl stelle, ob ich lieber einen bekannten autor lese, von dem ich weiß, dass er ausgezeichnet ist, oder lieber einen unbekannten evaluiere, wähle ich tendentiell eher zweiteres.


    aber trotzdem ja, man muss sie mehrmals lesen. Schuld und Sühne ist außerdem so ein wundervolles und schönes buch.

    To me the most important thing is the sense of going on. You know how beautiful things are when you’re traveling.
    - Edward Hopper

  • Ich gestehe "Schuld und Sühne" habe ich bislang nur einmal gelesen. Habe allerdings hier und jetzt den Denkanstoß bekommen es schnellstmöglich nachzuholen und es ein zweites mal zu lesen ...
    Es gibt wirklich so vieles was es noch zu entdecken gibt.Aber ich mag tiefgründige Bücher besonders, manchmal entdeckt man erst beim wiederholten lesen "Besonderes"! :wave

    :lesend : Eleanor Brown "Die Shakespeare-Schwestern "


    :lichtBeim Lesen läßt sich vorzüglich denken L.Tolstoi

  • Es gibt ganz einfach Bücher, die wollen mehrmals gelesen werden. Und auch ich bin dann so manches mal darüber erstaunt, wie viele Dinge mir beim erneuten Lesen plötzlich bewusst werden, die ich Jahre zuvor gar nicht (oder zumindest nicht SO) wahr genommen hatte.


    So bin ich dieses Jahr dabei, meine Inspektor Jury - Reihe von Martha Grimes nochmal komplett durch zu lesen. Genauso wie die Taunus - Krimis von Nele Neuhaus.


    Dann wollte ich eigentlich auch endlich mal wieder die Harry Potter - Reihe lesen und .... ach ja ... ebenfalls die Highland - Saga. Damit ich mir dann den neusten Band gönnen kann *lach*


    Ich "fürchte", bei all den vielen ungelesenen Büchern auf meinem SUB, werde ich damit noch einige Zeit beschäftigt sein :chen