Die ersten drei Sätze eures aktuellen Buches?!

  • Jonah Hancocks Bureau ist keilförmig geschnitten und hat eine Kassettendecke, wie sie in Kajüten gebräuchlich ist, sowie weiß getünchte Wände und schwarze, passgenau aneinandergenagelte Fußleisten. Der Wind heult durch die Union Street, Regentropfen prasseln gegen die Fensterscheibe, und Mr. Hancock sitzt nach vorn gebeugt da, die Stirn in die Hände gestützt. Als er sich über die Kopfhaut reibt, entdeckt er einen Streifen Stoppeln, die der Barbier übersehen hat, und betastet sie mit milder Neugier, aber nicht verärgert.

  • Es war zwanzig nach Eins am Neujahrsmorgen. Magnus wusste, wie spät es war, das sagte ihm die große Uhr auf dem Sims über dem Kamin, die Uhr seiner Mutter. In einer Ecke saß der Rabe in seinem Käfig aus Korbgeflecht und krächzte leise im Schlaf.


  • Die Jupiter-C-Rakete steht auf der Abschussrampe im Komplex 26, Cape Canaveral. Aus Geheimhaltungsgründen ist sie mit riesigen Planen verhängt, die lediglich den unteren Teil der ersten Stufe freilassen. Es ist der gleiche wie bei den bekannten Redstone-Interkontinental-Raketen, doch was sich unter der Hülle verbirgt, ist einzigartig...


    Ein Buch, das nicht wert ist, zweimal gelesen zu werden,

    ist auch nicht wert, daß man's einmal liest.
    (Jean Paul, 1763 - 1825)

  • Adamsberg saß auf einem Felsblock der Hafenmole und sah den Fischern von Grímsey zu, wie sie von ihrem täglichen Fang zurückkehrten, anlegten, die Netze hochzogen. Hier auf der kleinen isländischen Insel nannte man ihn "Berg". Seewind, 11 Grad, Sonne leicht verhangen, es stank nach Fischabfällen.


    Aktuelle Lektüre: Winterglanz - Elin Hilderbrand | Emilia und das Flüstern von Liebe - Angelika Lauriel
    SUB: 79

  • Sehr geehrter Herr Sloan,

    vor meinem Altersstarrsinn habe ich Sie ja bereits gewarnt. In diesen Kisten finden Sie die Unterlagen, von denen ich sprach - die Briefe und Tagebücher der Alaska-Expedition, die mein Großonkel 1885 leitete. Sie sagten, Sie könnten sie nicht übernehmen, aber ich schicke sie trotzdem.


    "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder!" (Dante Alighieri)

  • 16. Oktober 1942, Helheim-Gletscher, Grönland


    SS-Untersturmführer Herman Wirth wedelte die Schneeflocken beiseite, die seine Sicht behinderten. Er zwang sich, näher ranzugehen, bis sein Gesicht und ihres kaum dreißig Zentimeter voneinander getrennt waren. Als sein Blick durch die trennende Eiswand drang, stieß er ein ersticktes Keuchen aus.


  • "Apotropäisch müssen wir vorgehen", bemerkt der Arzt nach dem er mich gründlich abgehört hat. Ich erschrecke! Was ist denn das für eine neue Behandlungsmöglichkeit? Was fehlt mir? Da ruft mein Hausarzt seine Gehilfin. Bittet mich erneut im überfüllten Wartezimmer Platz zu nehmen. Dort findet ein angeregter Meinungsaustausch über Beschwerden, Krankheiten, Viren, Bakterien, Resistenzen und Allergien statt, die mir die Haare zu Berge steigen lässt

    Hallo 11tom , schreib doch bitte noch den Titel des Buches als Spoiler dazu (das Icon mit dem durchgestrichenen Auge)

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Die silberne 2-Pence-Münze tanzte über die Theke, mit sirrendem Klang, bis Obediah Chalon der Sache mit dem Zeigefinger ein Ende bereitete. Er nahm das Geldstück an sich und musterte die Bedienung. "Guten Morgen, Miss Jennings."

    Ein Buch, das nicht wert ist, zweimal gelesen zu werden,

    ist auch nicht wert, daß man's einmal liest.
    (Jean Paul, 1763 - 1825)

  • "Sie hieß Emily und war erst 8 Jahre alt", zischte der Mann, der wütend im Zimmer auf und ab ging.

    "Ich hatte das nicht geplant, aber es fühlte sich trotzdem gut an".

    Als die Antwort in Form eines leisen Stöhnens folgte, wanderte sein Blick zu der Person hinter dem wackligen Schreibtisch.


    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Anna was walking home from school with Elsbeth, a girl in her class. A lot of snow had fallen in Berlin that winter. It did not melt, so the street cleaners had swept it to the edge of the pavement, and there it had lain for weeks in sad, greying heaps.


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Tanja Kinkel: Mondlaub

  • Die Frau, die sterben sollte, redete seit zehn Minuten. Sie sprach in diesem

    Erste-Klasse-Waggon über banale, unbedeutende Dinge: die Saison in Biarritz, den letzten Film mit Clark Gable und Joan Crawford. Den Krieg in Spanien erwähnte sie höchstens ein, zwei Mal beiläufig.


    Man sollte alles lesen. Mehr als die Hälfte unserer heutigen Bildung verdanken wir dem, was wir nicht lesen sollten.

    Oscar Wilde (1854 - 1900)


  • Während einer langen Zeit des zwanzigsten Jahrhunderts war der Rundfunk aus dem täglichen Leben nicht wegzudenken. Im trauten Heim, in den Schützengräben, Büros, öffentlichen Verkehrsmitteln ..., die Stimmen der Radiosprecher begleiteten Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Musik, Nachrichten, Gespräche, Fußballspiele, Interviews mit prominenten und weniger prominenten Zeitgenossen sorgten für Bildung, Unterhaltung, und manchmal auch für Aufregung und Ärger ... für Leben.


    Aktuelle Lektüre: Winterglanz - Elin Hilderbrand | Emilia und das Flüstern von Liebe - Angelika Lauriel
    SUB: 79

  • "Zum Hotel Peer Gynt bitte." Andreas Herz begann nervös zu schlagen, als sie sich auf die Rückbank des Taxis sinken ließ. Der Fahrer, ein grauhaariger Mann mit Wikingerbart und einer etwas zu großen Nase, nickte.


  • Im Licht der Straßenlaterne konnte ich erkennen, dass das Gras in Stefans Vorgarten von der Sommerhitze zu einem hellen Gelb ausgetrocknet worden war. Der Rasen war gemäht worden, aber nur mit Blick auf die Länge, nicht auf die Ästhetik. Nach der Länge der gemähten Reste zu schließen, hatte der Rasen so lange frei wachsen dürfen, bis die Stadt verlangt hätte, ihn endlich zu mähen.


  • Er musste etwas unternehmen, beschloss Liam Mackenzie, als er auf seine schaurige Entdeckung hinunterblickte. Wegen des bösen Mannes, der die Mackenzies von Wester Ross mit sadistischen Launen und kaltem Terror regierte. Wegen der hohläugigen Frau, die Liams eigene, arme Mutter ersetzt hatte und nun wie ein dürres, von Reue und Angst geplagtes Gespenst durch die Gänge von Ravencroft Keep spukte.