Jahresbesten-Liste 2015 - Lieblingsautor/-autorin

  • Liebe Eulen,


    wie ihr bereits unserer Ankündigung entnehmen konntet, möchten wir auch in diesem Jahrl eine Jahresbesten-Liste erstellen, klick.


    In diesem Thread möchten wir gerne wissen, wer euer Lieblingsautor/-autorin gewesen ist.


    Bitte tragt auch hier kurz den Autor/die Autorin ins Tehemfeld ein. Eine kurze Begründung, wieso ihr euch für euren Lieblingsautor entschieden habt, würde uns freuen. (Hat mir besonders gut gefallen, hat mich zum Lachen und Weinen gebracht, hat ….)

  • Man nehme einen "neu" (auf meinem "Leseschirm") auftauchenden Autor und sein Debüt und verschlinge es - was dann mit dem Folgeroman genauso passierte - ein SciFi-Autor, der es schafft, seinen wissenschaftlich-technischen Background zu zeigen, es aber nie so tut, dass man gar nicht mehr mitkommt oder sich belehrt fühlt. Dazu zwei Bücher aus einem Genre, die mich gleichermaßen begeistert haben, obwohl sie sehr unterschiedliche Themen behandeln.

  • Ich schwankte lange zwischen Dr. Sabine Bode (s. Sachbuch) und Jojo Moyes (s. Romance) und hatte dann ganz plötzlich das Bedürfnis, einem Klassiker den 1. Platz zu geben.


    PrivLR-Vorschlag Fallada: Ein Mann will nach oben


    Hans Fallada - Brandenburger Geschichten

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von maikaefer ()

  • Möglicherweise ist es ein bisschen langweilig, eine so erfolgreiche und beliebte Autorin zu nennen ;-).
    Aber im vergangenen Jahr habe ich zwei Romane von ihr gelesen, einen davon als Reread, und beide mit 10 Punkten bewertet.
    Laut meinem Lesetagebuch trifft das auf keinen anderen Autor oder Autorin zu für das Jahr 2015, folglich war die Entscheidung nicht schwer.

  • Ich lese seine Romane grundsätzlich nur noch am Wochenende, weil ich es da keine Probleme gibt wenn ich erst morgens zwei Uhr das Licht ausschalte. Ich finde bei seinen Büchern nie ein Ende - bis das Buch "fertig" ist.

  • Ich lese jedes Jahr mindestens ein Buch von ihm.


    Einer der besten Schriftsteller von historischen Romanen. :anbet


    Exemplarisch seien hier nur folgende Reihen genannt:
    Saxon-Stories um Uhtred
    Sharp-Reihe
    Starbuck-Chronicles
    Bogenschützen-Trilogie (Heiliger Gral)

  • Obwohl mir nicht jedes seiner Enden gefällt, ist er der Autor, dessen Thriller mich immer packen und einer der wenigen (der einzige?), von dem ich alles gelesen habe und das meist kurz nach dem Erscheinen. Außerdem gefällt mir, welche ungewöhnlichen Themen er immer wieder aus dem Hut zaubert. Mit 4 neuen Titeln und 2 Rereads war er mein meistgelesener Autor.

    Es zählt nicht das ICH dahinter sondern das geschriebene Wort vor Augen :write

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von JASS ()

  • Ich hab zwei ganz tolle Bücher von Andreas Gruber in 2015 gelesen und mir daraufhin seine anderen Bücher gleich zugelegt. Spannende Geschichten, großartige Protagonisten, vor allem mein Liebling Maarten S. Sneijder. Alles Gründe, die ihn zu einem meiner Lieblingsautoren machen.


    Melanie Lahmer musste zurückstehen, weil ich von ihr erst ein Buch gelesen habe, das 2. liegt noch auf dem SuB.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Ein Ort für unsere Träume" von Kristin Harmel

    Ich höre

    SuB: 142

  • Ich habe in diesem Jahr endlich ein Buch von Murakami gelesen und bin nachhaltig begeistert.
    Dieser großartige Autor ist meine persönliche Entdeckung das Jahres.

    Die eigentliche Geschichte aber bleibt unerzählt, denn ihre wahre Sprache könnte nur die Sprachlosigkeit sein. Natascha Wodin

  • Andrea Schacht -


    egal, ob Historisch oder Katze - egal ob mit oder ohne Beginen - sie hat mich bisher noch nie enttäuscht - und das ist auch in diesem Jahr so geblieben.

    Binchen
    :write
    Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält. (William Somerset Maugham) ;-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von binchen ()

  • Meine Lieblingsautoren sind eigentlich die "alteingesessenen" wie John Irving, Leon de Winter, T. C. Boyle etc.
    Aber ich nenne diesen Autor, weil ich ihn letzte Jahr für mich neu entdeckt habe, aus seiner Feder mein absolutes Jahreshighlight stammt und ich hoffe, dass seine anderen Bücher genauso toll sind.

    Man möchte manchmal Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen.


    Johann Nepomuk Nestroy
    (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor

  • Ich war ein wenig hin und her gerissen zwischen Gruber und Carter, aber von Gruber habe ich in diesem Jahr mehr Bücher gelesen und somit hat er das Rennen gemacht. Wobei ich sagen muss, es gibt so viele gute Autoren, das es wirklich schwer fällt hier nur einen Namen zu nennen.