Welches Buch lesen die Eulen zur Zeit? (ab dem 01.05.2018)

  • Die Angst schläft nie - Rachel Caine


    41IQ-9ws2-L._SX337_BO1,204,203,200_.jpg


    Der Nr. 1 Hit aus den USA der internationalen Bestsellerautorin Rachel Caine.

    Wie oft musst du weglaufen, damit dich deine Vergangenheit nicht mehr einholen kann?

    Von einer Sekunde zur nächsten liegt Gina Royals Leben in Scherben: Ihr Mann wird als Serienmörder überführt, und eine Welle von Hass und Morddrohungen schlägt auch ihr entgegen. Zusammen mit ihrem Sohn und ihrer Tochter flieht sie aus Kansas, wechselt mehrmals die Identität. Als sie zu dritt ein kleines Haus am Stillhouse Lake in Tennessee beziehen, ist die schüchterne Gina Vergangenheit. Jetzt ist sie die knallharte Gwen, zu allem bereit, wenn es um die Sicherheit ihrer kleinen Familie geht. Zum ersten Mal wagt sie durchzuatmen, fasst sogar zu ihrem neuen Nachbarn Vertrauen.

    Da wird in dem See die Leiche einer jungen Frau gefunden. Ihre Folterungen tragen die blutige Handschrift ihres Ex-Mannes, der doch im Gefängnis sitzt. Plötzlich beginnt alles von vorn …

  • Habe ich vorhin angefangen zu lesen :lesend


    Ken Follett- Winter der Welt


    1933. Seit dem Ersten Weltkrieg ist eine neue Generation herangewachsen. Nun spitzt sich die Lage in Europa erneut gefährlich zu. In dieser dramatischen Zeit versuchen drei junge Menschen heldenhaft ihr Schicksal zu meistern.

    - Der Engländer Lloyd Williams wird Zeuge der Machtergreifung Hitlers und der Nationalsozialisten. Er entschließt sich, gegen den Faschismus zu kämpfen, und meldet sich freiwillig als Soldat im Spanischen Bürgerkrieg.

    - Die deutsche Adelige Carla von Ulrich ist entsetzt über das Unrecht, das im Namen des Volkes geschieht. Sie geht in den Widerstand und bringt damit sich und ihre Familie in höchste Gefahr.

    - Die lebenshungrige Amerikanerin Daisy hingegen träumt nur vom sozialen Aufstieg. Sie heiratet einen englischen Lord - aber ihr Mann steht auf Seiten der Faschisten ...


    Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
    (Mahatma Gandhi)

  • Das Gutshaus - Anne Jacobs


    https://www.amazon.de/Das-Guts…=8-3&keywords=Anne+Jacobs


    Seit Jahrhunderten in Familienhand, verloren und wiedergefunden – ein Gutshaus, eine Familie und ein dramatisches Schicksal …

    Franziska kann es nicht glauben: Endlich ist sie wieder in ihrer Heimat auf Gut Dranitz. In den Wirren des zweiten Weltkriegs musste sie das herrschaftliche Anwesen im Osten verlassen. Lange gab es keinen Weg zurück. Trotzdem ließ sie die Sehnsucht nicht mehr los. Nie konnte sie die glanzvollen Zeiten vor dem Krieg vergessen, ihre Träume und Wünsche von einem Leben an der Seite ihrer großen Liebe Walter Iversen. Alles schien möglich. Doch der Krieg trennte die Liebenden und machte ihre Träume zunichte. Aber Franziska gab die Hoffnung nie auf ...

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Mariana" von Susanna Kearsley

    Ich höre "Tannenstein" von Linus Geschke
    SuB: 142

  • Anna und Anna - Charlotte Inden


    https://www.amazon.de/Anna-Reihe-Hanser-Charlotte-Inden/dp/342362597X (incl. Amazon Affiliate-ID from this website)


    Beschreibung:

    Anna Bloom, die Enkelin, ist in Jan verliebt, nur lebt der in Amsterdam. Und Anna Bloom, die Oma, liebt Henri, und auch der ist nicht da. Beide Annas vertrauen sich ihre Sehnsucht und das Auf und Ab ihrer Liebe in Briefen an. Und natürlich erhalten auch Jan und Henri Briefe, die so zart und poetisch, so frech und munter, so leidenschaftlich und komisch sind, dass kaum etwas daran heranreicht. Außer ein echter Besuch von Jan und Henri.


    Heute morgen bin ich damit angefangen und die ersten Seiten gefallen mir richtig gut, es ist so poetisch, traurig und gleichzeitig amüsant. Bei meiner Ausgabe ist der Druck in tintenblau gehalten :love:

  • Ich habe mir für zwischendurch ein spannendes und lustiges Kinder- / Jugendbuch auf den Reader geladen:


    Wieland Freund - Wecke niemals einen Schrat!


    51rCzUx9EiL._SX354_BO1,204,203,200_.jpg



    amazon:

    Wenn Jannis geahnt hätte, in welcher Gefahr die Elfen schweben, hätte er vielleicht AMSEL SALAMANDERS BUCH ÜBER ALLES gelesen. Doch Jannis ist lieber nachts durch den Wald geturnt, sehr zum Ärger seines Lehrers Eibert, dem Storch. So weiß Jannis auch nicht, was ihm blüht, als er Wendel, den Schrat, weckt. Dass der fortan wie Pech an ihm klebt. Nicht mal seine beste Freundin Motte kann verhindern, dass Jannis und Wendel als Strafe aus dem Elfenwald verbannt werden. Doch kaum ziehen sie davon, beschwört der fiese Holunder einen Sturm herauf, der die Elfen überallhin zerstreut. Auch das Buch von Amsel Salamander, dass dieser so kunstvoll auf Baumblätter gemalt und geschrieben hat, scheint verloren! Plötzlich ruht alle Hoffnung der Elfen auf Jannis und Wendel ...


    https://www.amazon.de/Wecke-niemals-einen-Schrat-Abenteuer/dp/3407820178 (incl. Amazon Affiliate-ID from this website)



    Es gefällt mir sehr gut und ich werde dieser Tage bestimmt noch eine Rezi dazu schreiben. :wave

  • Das klingt ja lustig, das werde ich mir auch mal näher ansehen ... allein das Cover ist schon sehenswert :)

    Ich habe neulich zum ersten Mal etwas von Wieland Freund gelesen, und zwar Tulpenfieber, und ich war ganz angetan von seiner Art zu schreiben. War spannend, lustig und wirklich schön - so ein richtig toller Abenteuerschmöker für Kinder und Jugendliche.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Schrat :wave

  • Das klingt ja lustig, das werde ich mir auch mal näher ansehen ... allein das Cover ist schon sehenswert :)

    Ich habe neulich zum ersten Mal etwas von Wieland Freund gelesen, und zwar Tulpenfieber, und ich war ganz angetan von seiner Art zu schreiben. War spannend, lustig und wirklich schön - so ein richtig toller Abenteuerschmöker für Kinder und Jugendliche.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Schrat :wave


    Danke! Ich finde auch, dass es sprachlich sehr schön geschrieben ist. Und die Illustrationen sind sehr liebevoll gemacht. Nur wird einem an einer Stelle ein Ahornblatt als Kastanienblatt verkauft. :cry Ansonsten erfährt man viel Naturkundliches in dem Buch und auch mythologisches Wissen wird eingewoben, ohne es pädagogisch zu hoch zu hängen. So heißt z.B. das Elfenkönigspaar Oberon und Titania. Und wo wohnen sie? Natürlich auf der Weltenesche. :lache

    Ich werde definitiv auch den zweiten Band dazu noch lesen! Schon bei dem Titel juckt es mir in den Fingern: "Träum niemals von der Wilden Jagd!". :reiter


    Tulpenfieber klingt auch interessant! Danke für den Tipp!

  • Danke! Ich finde auch, dass es sprachlich sehr schön geschrieben ist. Und die Illustrationen sind sehr liebevoll gemacht. Nur wird einem an einer Stelle ein Ahornblatt als Kastanienblatt verkauft. :cry Ansonsten erfährt man viel Naturkundliches in dem Buch und auch mythologisches Wissen wird eingewoben, ohne es pädagogisch zu hoch zu hängen. So heißt z.B. das Elfenkönigspaar Oberon und Titania. Und wo wohnen sie? Natürlich auf der Weltenesche. :lache

    Ich werde definitiv auch den zweiten Band dazu noch lesen! Schon bei dem Titel juckt es mir in den Fingern: "Träum niemals von der Wilden Jagd!". :reiter


    Tulpenfieber klingt auch interessant! Danke für den Tipp!

    Den Schrat und die Fortsetzung habe ich mir gerade auf den Wunschzettel gepackt, und dabei ist mir noch ein anderes von ihm ins Auge gefallen, das auch noch sehr interessant klingt: Krakonos. Das scheint so eine Art Rübezahl-Adaption in unserer hochtechnisierten Welt zu sein, das musste leider auch gleich noch auf den Zettel :grin

  • Band 3 dieser tollen Reihe


    Ethan Cross - Ich bin der Schmerz


    Die Medien nennen ihn den "Anstifter", und das Spiel, das er spielt, ist besonders perfide: Zuerst entführt er die Familie eines völlig unbescholtenen Mannes, bevor er diesem befiehlt, einen anderen unbescholtenen Mann zu töten. Weigert sich der Erpresste, werden seine Lieben zerstückelt. Nur die Shepherd Organization kann den Killer zur Strecke bringen. Auf der Jagd erhalten Marcus Williams und sein Team Hilfe von Marcus' Bruder, dem Serienkiller Francis Ackerman jr. Denn dieser weiß, wer hinter dem Anstifter steckt: sein Vater. Der, der ihn zu dem gemacht hat, was er ist: dem absolut Bösen -

    41KdeS3x3IL._SX334_BO1,204,203,200_.jpg



  • Das hab ich vorhin angefangen, liest sich recht gut


    Kate Quinn; Morgen gehört den Mutigen


    Zwei Frauen im Nachkriegsfrankreich auf der Suche nach der Wahrheit

    1915: Eve Gardiner, schüchtern und stotternd, wird unerwartet vom Geheimdienst angeworben. Sie verliebt sich in ihren Verbindungsoffizier, der sie nach Frankreich hinter feindliche Linien schickt. Dort soll sie einen Verräter beschatten. Unter Lebensgefahr trifft Eve eine schreckliche Entscheidung.

    1947: Die junge Amerikanerin Charlie St. Clair bittet Eve, sie ins chaotische Nachkriegsfrankreich zu begleiten. Charlie sucht nach ihrer verschollenen Cousine. Und Eve kennt den Mann, für den die junge Frau gearbeitet hat. Nach all den Jahren scheint es an der Zeit, eine alte Rechnung zu begleichen.

    „Großartige Frauen, von denen man nicht genug bekommen kann“ BookPage

  • Den Schrat und die Fortsetzung habe ich mir gerade auf den Wunschzettel gepackt, und dabei ist mir noch ein anderes von ihm ins Auge gefallen, das auch noch sehr interessant klingt: Krakonos. Das scheint so eine Art Rübezahl-Adaption in unserer hochtechnisierten Welt zu sein, das musste leider auch gleich noch auf den Zettel :grin


    So viele spannende Bücher. Echt schlimm. Wir Armen! :lache

  • Nadezhda : Das ist ja witzig: Das Wort "Schrat" weckt bei mir uralte Erinnerungen (ein Freund von mir fuhr einen VW-Käfer - er hieß bei allen "Schrat" (der VW)... ist die Sponti-Zeit gewesen; der Fahrer studierte Germanistik in Frankfurt... und alle meine damaligen Freunde wohnten in F, WI und im Taunus ;)

    In Verbindung mit einem Ki/Ju Buch habe ich es noch nie gehört... - viel Spaß beim Lesen!


    Ich werde wohl mein Wanderbuch beginnen:


    Nell Leyshon - Die Farbe von Milch


    Mein Name ist Mary. Mein Haar hat die Farbe von Milch. Und dies ist meine Geschichte.

    Mary ist harte Arbeit gewöhnt. Sie kennt es nicht anders, denn ihr Leben auf dem Bauernhof der Eltern verläuft karg und entbehrungsreich. Doch dann ändert sich alles. Als sie fünfzehn wird, zieht Mary in den Haushalt des örtlichen Dorfpfarrers, um dessen Ehefrau zu pflegen und ihr Gesellschaft zu leisten – einer zarten, mitfühlenden Kranken. Bei ihr erfährt sie erstmals Wohlwollen und Anteilnahme. Mary eröffnet sich eine neue Welt. In ihrer einfachen, unverblümten Sprache erzählt sie, wie ihr Schicksal eine dramatische Wendung nimmt, als die Pfarrersfrau stirbt und sie plötzlich mit dem Hausherrn alleine zurückbleibt.

    (Quelle: amazon)


  • "Die Farbe von Milch" möchte ich auch unbedingt bald mal lesen. Wo ist das denn Wanderbuch? Hier im Forum nicht, oder?

  • Nadezhda : Nee, drüben bei was liest du (ich wusste gar nicht mehr, dass ich mich angemeldet hatte dafür ;) Es gab zuvor eine LR, für die ich mich beworben hatte.


    Hier gibt es ja auch Wanderbücher, das find ich toll! Allerdings muss ich damit noch warten, ich bin ja noch nicht so lange aktiv... :wave