Coronavirus

  • Die BVB-Ultras der Südtribüne haben sich zusammengeschlossen und bieten für Dortmunder Menschen, die Risikogruppen angehören oder unter Quarantäne stehen, die Erledigung von Einkäufen und Botengänge an.


    Das sind die schönen Nachrichten, die es eben auch gibt. Und davon gibt es einige.

  • "Party ist am Wochenende angesagt. Wir lassen und nicht einsperren . An anderen Krankheiten sterben die Menschen täglich und da kräht kein Hahn danach. Mich kotzt diese Panikmache einfach nur an. Wir werden hier von vorne bis hinten belogen und nebenbei heckt unsere Regierung Schitt aus."

    Das könnten dann die Kandidaten für 2020 sein: https://de.wikipedia.org/wiki/Darwin_Award

  • Kurz vor dem Feierabend kam heute noch eine Kollegin aus einem anderen Fachbereich zu mir. Nach ca. 15 Minuten Gespräch sagte sie dann, dass wir eigentlich gar nicht miteinander sprechen dürften. Auf meine Frage nach dem Grund sagte sie dann, dass sie die letzten 14 Tage in Spanien war. :fetch

    Toll, vielen Dank auch. Ich habe sie dann aus dem Büro rausgeschmissen.

    Ich warte nur noch auf ein wenig Technik, dann bin ich die nächsten drei Wochen auch endlich im Home Office.

  • Ich werde nachher passend zur Situation ein Buch zum zweiten Mal lesen.

    Kann ich sehr empfehlen:


    Eine schwere Polio-Epidemie erschüttert 1944 Newark, Kindern droht Lähmung oder der Tod. Nur der junge Sportlehrer Bucky bewahrt die Ruhe und kümmert sich als Ausgemusterter hingebungsvoll um seine Schüler. Doch das Gefühl der Vergeblichkeit wächst so stetig wie das Verlangen nach privatem Glück. Als Bucky dem Wunsch seiner Freundin Marcia nachgibt und sie in ein Kinderferienlager begleitet, scheinen Krieg und Seuche in weite Ferne gerückt …


    ASIN/ISBN: 3499259907

    Man möchte manchmal Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen.


    Johann Nepomuk Nestroy
    (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor

  • Einer meiner Kollegen hat heute den Vogel abgeschossen. Er hatte den Hausschlüssel von nem Kumpel der in Südtirol im Urlaub war. Gestern ist er nach Hause gekommen. Die beiden haben sich natürlich zur Schlüsselübergabe getroffen. Jetzt war er beim Arzt. Weil er Kontakt mit jemanden aus einem Risikogebiet hatte, hat er für eine Woche nen Krankenschein. War natürlich vorher im Büro. Mein Chef ist auf 180.

  • Die BVB-Ultras der Südtribüne haben sich zusammengeschlossen und bieten für Dortmunder Menschen, die Risikogruppen angehören oder unter Quarantäne stehen, die Erledigung von Einkäufen und Botengänge an.


    Das sind die schönen Nachrichten, die es eben auch gibt. Und davon gibt es einige.

    In Nürnberg gibt es die gleiche Initiative

  • Ich bin so was von sauer auf unsere Geschäftsführung. Wie sich letzten Donnerstag herausgestellt hat, ist schon vor 14 Tagen eine Konzerninfo an alle Geschäftsführer und Bereichsleiter rausgegangen mit der Bitte, einen "Pandemiebeauftragten" zu benennen. Und was macht unser Oberboss? Genau, gar nichts. Ich habe am Donnerstag dann mehr oder weniger zufällig erfahren, welche technischen Möglichkeiten wir haben, um Mitarbeiter auch ohne Firmen-Laptop ins Homeoffice schicken zu können. Und habe mir dann noch zusammen mit meiner Kollegin die Ohrfeigen abgeholt, warum wir das alles nicht schon vor 2 Wochen fertig gemacht haben. Das beste aber: anstelle uns jetzt mal machen zu lassen, telefoniert er parallel mit dem IT-Bereich, gibt halb verstandene Infos an die Kollegen und macht die Leute zusätzlich verrückt, die dann alle bei uns anrufen.

    Himmel, A.... und Wolkenbruch. :fetch

  • Was micht total nervt und auch erschreckt, sind die Hamsterkäufe und die überall leeren Regale.

    Denn seit 3 Tagen habe ich kein Milchpulver für meine 4 Monate alte Tochter mehr bekommen, und da ich abstillen musste und sie noch nichts anderes isst oder trinkt bin ich darauf angewiesen. Überall ist es ausverkauft, auch im Internet und in unserer ganzen Stadt. Morgen soll eine neue Lieferung in den dm reinkommen, das ist unsere letzte Chance bevor unser (kleiner) Vorrat zur Neige geht. Durch so etwas wird man dann gezwungen, selber das Hamstern anzufangen. Als Erwachsener kann man auf andere Lebensmittel umsteigen, aber für Babys gibt es nunmal nicht viel Auswahl :-(

  • Ich habe aktuell Zahnschmerzen und seit langer Zeit auch einen Termin, der seit Dezember schon zweimal verschoben wurde. Nun wäre ich morgen endlich drangekommen. Tja, wäre ...

    Haben Zahnärzte auch für Schmerzpatienten geschlossen?

    Gute Besserung!

  • xexos : Das tut mir leid. Gute Besserung!


    Bei mir im Haus ist eine Zahnarztpraxis, die hat normal geöffnet, es hängt nur ein Schild an der Tür, dass Menschen mit Erkältungssymptomen die Praxis nicht betreten dürfen.

    Man möchte manchmal Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen.


    Johann Nepomuk Nestroy
    (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor

  • Ich bin echt froh, dass es nun Anordnungen gibt, die das Leben einschränken.


    Wenn ich ehrlich bin, würde ich am liebsten auch gar nicht mehr ins Büro gehen und nur von zuhause arbeiten. Heute kam eine Kollegin, die letzte Woche krank war und wollte was bringen. Meine erste Reaktion war, dass ich sie nicht sehen will.
    Nun gab es auch eine Bekanntmachung in der Firma, dass man wenig Kontakt haben soll und alles ins Postfach legen oder mailen soll. Darüber bin ich sehr erleichtert.


    Wir haben nun die Geburtstagsfeier bei meiner Mutter abgesagt, sie wird 86 Jahre alt. Es wäre nur Abendessen zuhause mit der Familie gewesen, doch da Schatzi und ich einfach sehr viel Kontakt, auch international, haben, hatte ich einfach kein gutes Gefühl. Sie hat es verstanden und war vielleicht auch froh darüber.

    Wir nutzen die freie Zeit, gehen spazieren, spielen, quatschen, das ist das Gute an der Sache. Langweilig wird mir so schnell nicht. Ich bibbere nur ein wenig um meine Aktivwoche Anfang Mai, aber selbst wenn sie abgesagt wird, gibt es für mich sicher eine neue Gelegenheit

  • Das könnten dann die Kandidaten für 2020 sein: https://de.wikipedia.org/wiki/Darwin_Award

    Als Fan des Darwin Award muss ich da energisch widersprechen.;)

    Zu platt, zu hohl, zu doof - und Kommentare zitierter Art sind - aufgerechnet - ja schon ein Massen-Ereignis.

    Wie elegant und stilvoll dagegen war da doch zum Beispiel jener Bürohengst, der in Toronto einmal mehr die Stabilität der Scheiben eines Wolkenkratzers demonstrieren wollte, indem er sich mit aller Kraft dagegen warf, um die letzten Sekunden seines Lebens im freien Fall zu verbringen.

  • Was micht total nervt und auch erschreckt, sind die Hamsterkäufe und die überall leeren Regale.

    Denn seit 3 Tagen habe ich kein Milchpulver für meine 4 Monate alte Tochter mehr bekommen, und da ich abstillen musste und sie noch nichts anderes isst oder trinkt bin ich darauf angewiesen. Überall ist es ausverkauft, auch im Internet und in unserer ganzen Stadt. Morgen soll eine neue Lieferung in den dm reinkommen, das ist unsere letzte Chance bevor unser (kleiner) Vorrat zur Neige geht. Durch so etwas wird man dann gezwungen, selber das Hamstern anzufangen. Als Erwachsener kann man auf andere Lebensmittel umsteigen, aber für Babys gibt es nunmal nicht viel Auswahl :-(

    Das hat mir heute auch eine Verkäuferin aus unserem kleinen Lebensmittelladen im Dorf erzählt. Sie hatte heute morgen einen verzweifelten Anruf einer Mutter, die dringen eine bestimmte Milch für ihr Baby suchte. Auch bei uns - alles weg. Nur noch Milch einer anderen Marke vorhanden.

    Das ist traurig und mir echt leid. Ich habe selbst zwei Kinder und als unsere Kleine noch Milch bekam, gabs mal einen Engpass und das war schon blöd. Aber das jetzt ist unglaublich.

    Ich hoffe ihr bekommt eure Milch. Ich drück ganz doll die Daumen.

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)

  • Diese Pandemie ist ohne Frage eine sehr, sehr ernste Sache. Aber statt ein wenig mit Ruhe und Besonnenheit auf die Menschen einzuwirken, sind es gerade die Medien, die die Panik weiter schüren. Es sind oftmals diese Horrormeldungen (die sich auch schon als Fake herausstellten) die Menschen verunsichern und sie zu irrationalem Verhalten verführen.

    Warum nicht einfach ohne Wenn und Aber sachlich berichten? Aber dazu sind unsere Medien wohl kaum noch in der Lage.

    Da wird hier in Hamburg ganz groß aufgemacht, dass ein zweiter Mensch gestorben ist - so als Sensationsmeldung.

    Der Mann war knapp 80 und lebte in einem Pflegeheim. In diesem Alter ist ein "normales" Ableben schon mal möglich. Aber nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten.

    Irgendwie ganz schön pervers.


    Und dann wird die Frage einer Ausgangssperren diskutiert. Was ist mit Art. 11 GG?

    Werden jetzt die Gesetze in Kraft gesetzt, gegen die wir 1968 vehement demonstriert haben? Ich meine die Notstandsgesetze.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.


    Eigentlich mag ich gar keine Menschen.

  • Warum nicht einfach ohne Wenn und Aber sachlich berichten?

    Was guckst Du für Sender? Ich finde ganz viele sachliche Berichte. In diesem Moment bspw. auf MDR und vorher im Ersten.



    Frage einer Ausgangssperren diskutiert.

    Solange nur diskutiert wird, sollte das doch im Sinne eines 68ers sein, oder? Ansonsten: "Gemeinwohl geht vor Einzelwohl" gilt halt auch noch.