Coronavirus - Nummer 3

  • ich glaube hier in Bayern ist es derzeit auf 2 Haushalte reguliert im privaten Raum. Mittlerweile blicke ich da teilweise auch nicht mehr durch, weil dauernd drüber diskutiert wird. Frau merkel wollte dies, die MPs wollten was anderes, jetzt wird irgendwas empfohlen.

    Und was hilft es, wenn man ausser privaten Terminen noch sowas wie Arzt-Termine und Physio hat? Darf ich mich dann mit niemanden mehr privat treffen? Ich kann meine getroffenen Personen, bis auf die Kontakte beim Einkaufen, alle benennen, das sollte doch eigentlich reichen?


    Vor allem die Kontakte, die mehr als 15 Minuten gedauert haben und bei denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden konnte....

  • Und bezüglich der Regulierung im privaten Raum: Zumindest (hier) in Bayern ist es doch auch im privaten Raum offiziell limitiert.

    Bayern ist natürlich immer schon etwas anders als der Rest.
    Aber auch in Bayern ist der Privatraum durch die Verfassung geschützt, auch dort darf die Polizei die Wohnung nicht betreten und meines Wissens gibt es auch dort keine Sanktion bei einem Verstoss im Privatraum und meines Wissens auch keine Vorschrift zum Verhalten im Privatraum.

  • Bayern ist natürlich immer schon etwas anders als der Rest.
    Aber auch in Bayern ist der Privatraum durch die Verfassung geschützt, auch dort darf die Polizei die Wohnung nicht betreten und meines Wissens gibt es auch dort keine Sanktion bei einem Verstoss im Privatraum und meines Wissens auch keine Vorschrift zum Verhalten im Privatraum.

    Auf der Seite des bayerischen Staatsministeriums steht dazu (nur):


    "Der Aufenthalt im öffentlichen wie im privaten Raum ist begrenzt auf die Angehörigen des eigenen Hausstands und eines weiteren Hausstands, jedoch in jedem Fall auf maximal 10 Personen." (https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/)


    Ob das rechtlich gesehen auch im privaten Raum beschränkt werden kann, und ob das sanktioniert wird, weiß ich nicht. Ich halte mich so oder so daran, weil ich es als wichtig erachte.

    "Show me a girl with her feet planted firmly on the ground and I'll show you a girl who can't put her pants on." (Annik Marchand)

  • "Der Aufenthalt im öffentlichen wie im privaten Raum ist begrenzt auf die Angehörigen des eigenen Hausstands und eines weiteren Hausstands, jedoch in jedem Fall auf maximal 10 Personen." (https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/)


    Ob das rechtlich gesehen auch im privaten Raum beschränkt werden kann, und ob das sanktioniert wird, weiß ich nicht. Ich halte mich so oder so daran, weil ich es als wichtig erachte.

    Ich habe es gerade nachgeschlagen:
    Es wird in Bayern tatsächlich im privaten und öffentlichen Raum diesbezüglich gleich sanktioniert.
    Und mir wird mal wieder sehr bewusst, dass Bayern einen viel zu großen Einfluss auf die bundesdeutsche Politik hat.

    Krass!

    Hoffentlich bleibt Söder dabei, dass er kein Kanzlerkandidat werden will... ;-)

  • Die Empfehlung derzeit ist jeden unnötigen Kontakt zu vermeiden. Egal wo.
    Im öffentlichen Raum kann man das zum Teil regulieren, im privaten ist das nahezu undenkbar.

    Ich bezog mich auf die von Zimööönchen erwähnte Beschlussvorlage. Mir ist schon klar, dass Regelungen im privaten Raum schwierig sind. Ich finde aber einfach solche unlogischen Vorschläge doof, weil sie jedem, der sich ja an Regeln halten will, das letzte bisschen Verständnis rauben.


    Ansonsten habe ich mir heute schon erklären lassen, dass die böse deutsche Presse die Situation in Kroatien total überdramatisiert. Da ist nämlich alles easy. Ich dachte ja auch, dass man als Reiserückkehrer erst mal in Quarantäne muss, auch wenn man meint, alles wäre in Ordnung....

  • Maarten so wie Du es jetzt zitierst ist es nicht gemeint. Bitte gerne immer alles zitieren und nicht immer nur einzelne Sätze! Natürlich soll und kann man im privaten Bereich nicht kontrollieren :-) Und bevor ich missverstanden werde, sage ich jetzt hier nichts mehr!

    Sorry, das war nicht meine Intention, ich wollte es nur lesbarer halten und die Stelle zeigen, auf die ich mich beziehe. Mein Post war auch nicht konträr zu Deinem gemeint, sondern sollte das Thema aufgreifen.


    Ich hab das Zitat in dem Post jetzt vervollständigt.

  • Und warum ich zu Hause mehr Personen sehen darf als draußen, leuchtet mir aus Ansteckungssicht nach wie vor nicht ein. Mal egal, ob als Empfehlung oder Vorschrift.

    Das kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen. Wenn - wie hier im Park öfter der Fall - drei oder vier ältere Damen mit Abstand auf einer Bank sitzen, wird da ansteckungstechnisch nicht viel passieren, in einem geschlossenen Raum dagegen sieht das ganz anders aus.


    ich glaube hier in Bayern ist es derzeit auf 2 Haushalte reguliert im privaten Raum.

    In Baden-Württemberg ebenso.

  • Frau Merkel baut aber so was von total ab. Ein Kind, ein Freund/in zum Spielen der Rest der Clique wird "verstoßen".

    Ich frage mich, in welcher Realität sie lebt, okay, wir wissen, mit Kindern kann sie nicht gut umgehen, aber

    ihre Berater/innen sollten doch irgendwie wissen, was Leben in Gemeinschaft bedeutet.

    Bin ich froh, dass ich Single bin und das Alleinsein nicht als Einsamkeit, sondern als Freiheit empfinde.

    Schon der weise Adifuzius sagte: "Wer anderen eine Grube sucht statt selbst zu graben, fällt nicht nur selbst hinein, der ist auch noch ein faules Schwein!" :chen

  • Ich räume derzeit mit meinen beiden Schwestern das Haus meiner Eltern aus. Eigentlich dürfte eine von uns gar nicht dabei sein, weil wir dann ja schon drei Haushalte sind. Aber es gibt Situationen die rufen geradezu dazu auf, eine Ordnungswidrigkeit (oder was auch immer es ist) zu begehen. Ich kann meine Schwestern ja nicht mit der ganzen Arbeit allein lassen, und ewig aufschieben können wir das auch nicht.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • :yikes hier ist / war seit Sonntag Ausnahmezustand... Männe hat ja die Coronaapp.
    Sonntag gegen 11 geht er an sein Handy, eine rote Meldung plöppt Ihn an, gehen sie nach Hause, begeben sie sich in Quarantäne sie hatte 1 Kontakt vor 8 Tagen.
    Ab da war hier Polen offen :schlaeger:fetchMänne mit seinem Chef gesprochen - ja bleiben sie Montag Zuhause und sprechen mit dem Gesundheitsamt.
    116117 versucht anzurufen, nur Bandansage. Er hat(te) keine Symptome.
    Alle Menschen kontaktiert mit denen wir privat in der Phase Kontakt hatten, als erstes die Freunde die vor 8 Tagen bei uns waren (aber die hatten weder Corona, noch nutzen sie die App)
    Meinen Chef kontaktiert - ob ich Montag schaffen darf - natürlich.

    So Montag ich dann los zur Arbeit, Männe den Hausarzt erreicht, der sagt er kann nichts machen, auch keine AU - das ist Sache des Gesundheitsamtes. Dann auf einmal zeigt die App eine Meldung an, man hätte Ihn falsch informiert, sein Kontakt läge 14 Tage zurück. Er hat davon auch einen Screenshot gemacht und mir geschickt. Kurz drauf hat er wieder die rote Meldung - sie hatten vor 9 Tagen Kontakt..... er also mit der Apphotline gesprochen, die konnten Ihm das nicht erklären - muss wohl ein Fehler an der App sein.
    Gesundheitsamt - da hat er nach 4 Stunden endlich mal jemanden persönlich erreicht... ja ähm, ich teile das meiner Teamleiterin mit, wir melden uns bei Ihnen zurück... auf den Rückruf warten wir immer noch.
    Er hat dann mit seinem Chef gestern entschieden, er bleibt gegen Stundenabbau noch bis einschließlich Morgen Zuhause (haben auch ein paar Risikokollegen).
    Als ich Abends Heim kam, frage ich ob er jetzt die App löscht, mit nichten... :alter wenn sie nur ein Leben retten würde, hätte sie ja Ihre Schuldigkeit getan, also bleibt sie auf seinem Handy,..
    Seit der LANZSENDUNG habe ich die dann doch zum 2ten Locklight drauf gezogene App wieder entsorgt.

    So und heute rief dann sein Chef an - er solle morgen wieder ganz normal schaffen gehen.

    Hier herrschte übrigens beim Gatten seit Sonntag der nervliche Ausnahmezustand und seit dem Anruf :fetchob der Verantwortungslosigkeit seines Chefs.

    Bin gespannt - die App ist immer noch rot.


    Als ich vorhin mit einer Freundin darüber Whatsappte, sie arbeitet als Schulbetreuerin, berichtete sie mir, das die da auch mit arbeiten gehen solange sie Symptomfrei sind.
    Wie sind denn da so Eure Erfahrungen?

    Muff Muff Muff dat Muffelinchen


    Leben ist was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben. (Henry Miller)

  • Die App hat mich die ersten Wochen regelmäßig erinnert, dass ich sie habe - immer grün. Seit Anfang November meldet sie sich nicht mehr von selbst.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Frank Herbert: The Great DUNE Trilogy

  • Seit Anfang November meldet sie sich nicht mehr von selbst.

    Meine meldet sich auch nicht mehr - ich seh das jetzt mal als positives Zeichen. Andererseits, wenn eh keiner mehr hinterherkommt mit der Nachverfolgung der Fälle, was soll die App dann noch bringen? :gruebel


    Eine Freundin von mir ist Lehrerin, die hat es jetzt aufgegeben, sich kostenlos testen zu lassen. Sie musste immer so lange auf das Testergebnis warten, dass die 2 Wochen bis zum nächsten Test schon fast wieder um waren...


    LG, Bella

  • Meine meldet sich auch nicht mehr - ich seh das jetzt mal als positives Zeichen. Andererseits, wenn eh keiner mehr hinterherkommt mit der Nachverfolgung der Fälle, was soll die App dann noch bringen? :gruebel

    Eigentlich doch gerade das. Der positiv Getestete trägt den positiven Test ein und alle Kontakte werden so schon mal informiert - lange bevor das Gesundheitsamt sie ermittelt hat.