Ich bin genervt, weil... ab 26.09.2021

  • weil die Internistin es nicht fertig gebracht hat seit Juli den Bericht an meinen Hausarzt zu schicken. Ich habe dort angerufen, mein Arzt hat dort angerufen nix. Die Antwort erst war die Ärztin in Urlaub dann die Dame die es schreibt. Aber mir wurde ja bei der Versuchung gesagt, dass alles unauffällig ist. Da könnte man sterben inzwischen. Mein Arzt hat dann selbst noch mal Blut genommen und mich zum Urologen geschickt. Raus kam, dass ich vier große Nierensteine haben die nicht mehr zertrümmert werden können und ich in die Klinik muss. Habe nun mit dem Urologen aus gemacht, dass ich es bis Januar raus schieben will, wenn ich es aushalte. Freu mich das ganze Jahr auf November/ Dezember will ich mir nicht nehmen lassen. Schau mer mal. Drückt mir die Daumen.

  • wenn meine Kollegen so weiter machen, werde ich kündigen. Die Arbeitshaltung ist zum kotzen. Gestern Dienstbeginn 15.00 Uhr, ich schaffe es zwei Bewohnern die Nägel zu lackieren, dann von 15.45 bis 17.00 Uhr Pause, dann 17.00 bis 17.45 Abendbrot und dann Ihr dürft raten, 1/2 Stunde Pause und dann werden im Eiltempo die Bewohner zu Bett gebracht und danach Pause. Die Kollegen die eher angefangen sind, dito. und heute das gleiche. Ich habe nichts gesagt, bin nicht ausgeflippt, ich bin stumpf eine 3/4 Stunde eher nach Hause gegangen , nachdem ich mit Eintragen und Abendbrot fertig war. Auf die Frage ob sie einen Bewohner mit nehmen könnten, der in der Pause still bei ihnen sitzen soll, lange Gesichter und nein.


    Anderer Kollege hat bis 14.00 Uhr Dienst geht um 13.30 Uhr unter die Dusche, schmeisst seine Handtücher einfach auf den Wäschewagen, wo die vollen Wäschesäcke liegen. Wohlgemerkt nicht in die Wäschesäcke und ist um 13.45 verschwunden. Und das jeden Tag.


    Letzten Donnerstag haben wir in der Teambesprechung darüber gesprochen, dass wir nicht vor den Bewohnern die Flucht ergreiffen sollen. Ich verlange nicht dass die Pflege sich tot arbeitet, aber Toilettengänge, etwas mit dem Bewohner spielen oder Fußbäder machen ist nun kein totarbeiten.


    Danke fürs lesen :-)

  • ...weil meine Mädels sich in aller herrgottsfrüh um ihre Klamotten zoffen. Ein Zickentheater! Und wer ist Schuld? Ich natürlich, weil ich ja angelblich seit drei Wochen nicht gewaschen habe..... was überhaupt nicht wahr ist....

    :schlaeger

    Ich habe dem Küken bei Zeiten erklärt wie die Waschmaschine funktioniert. Wenn keine sauberen Sachen mehr da sind, hat das Kind gepennt. :grin

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • .... vom Wahlergebnis...

    Ich finde es, im Endergebnis, spannend. Im Detail betrachtet, könnte ich kotzen. Der AfD Mann unseres Wahlkreises hat fast 26 % der Stimmen bekommen. Der Mann ist Coronaleugner und hat zu Querdenker-Demos aufgerufen. Und so ein Typ zieht in den Bundestag ein. :schlaeger


    Ich war heute bei der Ortschaftsratssitzung im Dorf. Es waren fast nur Männer da, die nebenbei fleißig Bier tranken, da die Sitzung in ihrem Vereinsraum stattfand. Maske trug keiner, hatte auch keiner dabei.

    Die Diskussionen waren z. T. haarsträubend. Ein Großteil der Anwesenden sind AfD Anhänger. Gruselig!

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Schnuckerle Meine Daumen sind gedrückt! :knuddel1Viel Glück für die Operation! Das Verhalten der Internisten-Praxis ist wirklich ärgerlich. Vielleicht sollte man Ärzte öfter mal auf Schmerzensgeld verklagen :gruebel

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Königs Erläuterungen zu Jurek Becker: Jakob der Lügner

    Analyse / Interpretation

  • tweedy39  :knuddel1 Danke für Deine Arbeit! :blume

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Königs Erläuterungen zu Jurek Becker: Jakob der Lügner

    Analyse / Interpretation

  • Ich habe dem Küken bei Zeiten erklärt wie die Waschmaschine funktioniert. Wenn keine sauberen Sachen mehr da sind, hat das Kind gepennt. :grin

    Im Haushalt meiner Schwägerin und meines Bruders gibt es zwei Waschmaschinen und jedes "Kind" wäscht seine Sachen allein. Daraus kommt dann ökologischer Blödsinn, denn natürlich trägt diese Generation eine Jeanshose kein zweites Mal und auch Shirts werden nur einmal über den Kopf gezogen, auch wenn man sie nur drei Stunden getragen hat. Volle Waschmaschinen hat man nur mal bei Bettwäsche und Handtüchern. Also, sorry - das finde ich gar nicht gut. Meine Schwägerin ist zuhause, sie sieht also schon wie effektiv jede Waschmaschinenfüllung ist. Auf das Tragen von Lieblingsstücken müsste man auch mal warten können...

    Meine Nichte hat jetzt im Studium gelernt, sich umzustellen, denn sie wohnt nun 250 km vom Elternhaus entfernt, ohne eigene Waschmaschine.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • meine Kids könnten durchaus selber waschen. Normalerweise mache ich das halt an meinen freien Tagen. Dass sie letztens so gemeckert haben lag halt schlichtweg daran, dass sie ja eh schon muffig waren und ich ihnen gesagt habe, sie sollen nicht so ein Theater machen und sich einfach einigen…. Ich bin direkt nach dem aufstehen da nicht so belastbar 😀
    mittlerweile steht ihre Wäsche ja fertig gewaschen im Keller. Und anstatt den mal mit nach oben zu nehmen, rennt jede lieber für jedes Teil einzeln in den Keller. Sind halt doch noch pubertiere, da läuft noch nicht alles logisch :lache

  • weil die Internistin es nicht fertig gebracht hat seit Juli den Bericht an meinen Hausarzt zu schicken. Ich habe dort angerufen, mein Arzt hat dort angerufen nix. Die Antwort erst war die Ärztin in Urlaub dann die Dame die es schreibt. Aber mir wurde ja bei der Versuchung gesagt, dass alles unauffällig ist. Da könnte man sterben inzwischen. Mein Arzt hat dann selbst noch mal Blut genommen und mich zum Urologen geschickt. Raus kam, dass ich vier große Nierensteine haben die nicht mehr zertrümmert werden können und ich in die Klinik muss. Habe nun mit dem Urologen aus gemacht, dass ich es bis Januar raus schieben will, wenn ich es aushalte. Freu mich das ganze Jahr auf November/ Dezember will ich mir nicht nehmen lassen. Schau mer mal. Drückt mir die Daumen.

    Beide Daumen sind fest gedrückt, dass du deine Zeit, auf die du dich so freust, in vollen Zügen genießen kannst.

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)

  • :gutebesserung

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Königs Erläuterungen zu Jurek Becker: Jakob der Lügner

    Analyse / Interpretation