Schnelle Gerichte von Anne Lucas

  • Titel: Schnelle Gerichte
    Autorin: Anne Lucas
    ISBN: 978-3-8094-3495-5
    Originalausgabe: 1. Auflage 2016
    Verlag: Bassermann Verlag Originalausgabe bei Südwestverlag
    Seiten: 223


    Beschreibung gemäß Amazon:
    Schnell, lecker, einfach zuzubereiten und abwechslungsreich! Unter 140 Rezepten können Sie je nach Lust und Laune zwischen Pasta, Pizza und Reis, Schnitzel, Fisch und Hähnchen auswählen. Oder doch lieber ein knackiger Salat oder eine warme Suppe? Auch dafür finden Sie in diesem Buch köstliche Rezepte, die sich im Handumdrehen zubereiten lassen. Tipps zur Lagerung und Vorratshaltung unterstützen Sie dabei, immer die wichtigsten Zutaten im Haus zu haben, damit Sie nie mehr hungrig auf Ihre laufwarme Pizza vom Lieferservice warten müssen.


    Die Autorin laut der Random-Gruppe:
    Anne Lucas ist gelernte Köchin und studierte Oecotrophologin. Sie arbeitet als kochende Redakteurin und Foodstylistin für die Zeitschrift essen & trinken Für jeden Tag aus dem Verlagshaus Gruner + Jahr. Zusätzlich ist sie freiberuflich in den Bereichen Rezeptentwicklung und Foodstyling tätig.


    Meine Meinung:
    Ich habe jetzt nach dem Kochbuch zwei Wochen lang leckere Rezepte ausprobiert. Das Kochbuch ist mehr als eine reine Rezeptesammlung. Die Autorin gibt auch Tipps, was wir zu Hause haben sollten um Stressfrei zu kochen.
    Auch enthält das Buch Tipps zur Lebensmittellagerung. Gerade wo was im Kühlschrank gehört, ist interessant. Welche Geräte braucht man in der Küche? Tipps wie man wie ein Profi arbeiten kann, wie man selbst gesünder kochen kann und wie Mittagssnacks für Berufstätige aussehen könnten.
    Und dann viele viele leckere Rezepte grundsätzlich für 2 Personen. So lecker die Rezepte sind, hatte ich aber auch zu kämpfen, alles zu schaffen. Die Rezepte sind wohl – also in meiner Familie - eher auf Männer-Magen ausgerichtet.


    Fazit:
    Ein tolles Kochbuch, welches ich noch oft zur Hand nehmen werde und auch guten Gewissens weiterempfehlen kann.

    Don't live down to expectations. Go out there and do something remarkable.
    Wendy Wasserstein

  • Schon von der Aufmachung her ist dieses Kochbuch authentisch.
    Schlicht und funktional hält es, was es verspricht und bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Gerichte, ohne große Finessen, aber lecker, abwechslungsreich und alltagstauglich. Hier sollte für jeden Geschmack etwas zu finden sein.


    Leider häufig ohne Bild, dafür aber eben mehr Rezepte und erfreulicherweise kein Chichi und/oder ausgiebige Selbstdarstellung der Autorin.


    Schön sind die hilfreichen Tipps zum Abwandeln einzelner Gerichte, zum Einkauf und zur Lagerung von Lebensmitteln. Auch, dass alle Rezepte für 2 Personen ausgelegt sind, passt bei mir gut.


    Ein Register auch nach Zubereitungszeit bräuchte ich nicht unbedingt, aber nett ist es allemal und sicher für manch einen wirklich praktisch.


    Die Anweisungen sind gut verständlich, auch für Anfänger, denke ich, und mit allem, was ich bisher ausprobiert habe, waren wir rundum zufrieden.


    Backwaren und Desserts sind nicht enthalten, hab ich auch weder erwartet noch vermisst.
    8 Punkte

  • Meine Rezension


    Von Anne Lucas besitze ich schon Kochbücher, die ich sehr schätze. Ich koche fast jeden Tag und zumindest während der Woche möchte ich nicht stundenlang mit Kochen und Schnibbeln beschäftigt sein. Gesunde, frische und vor allem schnelle Kochrezepte stehen daher bei mir ganz oben auf der Wunschliste. Klar hat man so sein Repertoire an "Stammgerichten", die man immer wieder kocht, aber da ist irgendwann die Luft raus und man möchte mal wieder ein wenig Abwechslung.


    Daher war ich auf "Schnelle Gerichte" und unsere gemeinsame Kochrunde schon sehr gespannt. Und ich wurde nicht enttäuscht: zahllose Postits schmücken die Seiten des Kochbuches und obwohl ich schon einiges daraus zubereitet habe, bin ich noch nicht mal ansatzweise mit allem durch, was ich gerne ausprobieren möchte. Ich denke, da werde ich in den nächsten Wochen und Monaten immer wieder gerne auf das Kochbuch zurückgreifen.


    Die Bilder sind sehr ansprechend und die Rezepte - soweit ich es bislang beurteilen kann - lecker und gelingsicher. Dabei wird das Rad meist nicht neu erfunden, aber bereits bekannte Grundgerichte werden hier gerne einmal variiert, anders gewürzt oder mit überraschenden Details versehen.


    Das Buch verdient den Namen "Schnelle Gerichte" zu Recht, denn mit nur wenig Aufwand und Zutaten, die man meist im Haus hat, werden hier in wenig Zeit leckere Gerichte mit guten, frischen Zutaten gezaubert. Abgerundet werden die Rezepte durch viele praktische Tipps zur Vorratshaltung etc. Auch, daß die Rezepte für 2 Mann angegeben werden, finde ich für mich sehr praktisch. Mit den Portionsgrößen kam ich bisher auch immer ganz gut hin.


    Dieses Buch kommt meinen "Alltagskochwünschen" sehr entgegen und bekommt von mir 10 Punkte.


    Vielen herzlichen Dank noch einmal an den Verlag für das Buch ... und an meine lieben Mitköchinnen. Mädels, es ist wie immer sehr inspirierend, mit euch gemeinsam an Herd und Ofen zu stehen!

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Ich habe nun schon einige Rezepte aus diesem Buch getestet und die Ergebnisse waren überwiegend gut bis sehr gut.
    "Schnelle Gerichte" bietet eine große Auswahl an Rezepten, die wirklich schnell umgesetzt werden können, die Zubereitung ist einfach und wird gut beschrieben.
    Es handelt sich hierbei um alltagstaugliche Rezepte, ohne großen Schnickschnack.
    Viele kennt man so oder so ähnlich - und trotzdem findet man immer wieder eine neue Idee oder Abwandlungsmöglickeit.
    Auch die Zutaten an sich sind nicht aussergewöhnlich oder schwer zu bekommen, hier dürfte man in jedem gut sortieren Supermarkt fündig werden.
    Bei den Rezepten findet sich für jeden etwas, auch mir als Vegetarierin steht eine große Auswahl zu Verfügung.
    Oder man wandelt ein Rezept eben kurzfristig ab und verzichtet z.B. auf die Mettklößchen. Alles kein Problem.
    Insgesamt ein tolles Buch zu einem Superpreis.


    Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

  • "Schnelle Gerichte" von Anne Lucas ist endlich mal wieder ein Kochbuch, das nicht nur schön zum Anschauen und Durchblättern ist, sondern auch wirklich alltagstaugliche Rezepte zu bieten hat.


    Die Aufmachung ist ansprechend und übersichtlich, die Rezepte sind gut verständlich beschrieben und leicht nachzukochen.
    Zwar hat nicht jedes Rezept ein eigenes Foto zu bieten, das wäre bei dem Preis wohl auch etwas viel verlangt, aber einige schöne Bilder sind dabei und bei den Rezepten ohne Bild handelt es sich zumeist um schon bekannte Gerichte, die etwas vereinfacht oder abgewandelt wurden, um eine schnellere Zubereitung zu ermöglichen.


    Auch ich habe schon einige Rezepte aus den verschiedenen Rubriken getestet und es war eigentlich nichts dabei, was total misslungen wäre. Die Zubereitung ist denkbar einfach und auch mit der Zeit kam es fast immer hin. Dabei ist allerdings zu bedenken, dass manche Rezepte nur deshalb wirklich "schnelle" Gerichte sind, weil sie nur auf 2 Personen ausgelegt sind. Dadurch hat man kleinere Mengen und gerade beim Gemüse natürlich weniger Vorbereitungs- und Schnippelzeit. Verdoppelt man die Mengen, um eine ganze Familie satt zu kriegen, verlängert sich natürlich auch die Zubereitungszeit.
    Da ich aber oft nur für mich bzw. meinen Mann und mich koche, kam es mir sehr entgegen, dass in diesem Buch die Rezepte in der Regel für 2 Personen berechnet sind. 4-Personen-Rezepte zu halbieren, ist nämlich oft wesentlich komplizierter und mit mehr Resten verbunden, als 2-Personen-Rezepte zu vedoppeln, wenn mehr Leute mitessen wollen.


    Von mir bekommte "Schnelle Gerichte" 9 Eulenpunkte - ich bin sehr zufrieden damit und auch mein Mann meint, dass das doch mal ein sehr schönes, brauchbares Kochbuch wäre. Wir werden auf jeden Fall fleißig weiter Rezepte testen und das eine oder andere Gericht wir sicher einen festen Platz in unserem Repertoire bekommen!


    Schön finde ich übrigens auch, dass die Zubereitung der Gerichte sehr unkompliziert ist, wodurch sich das Buch auch gut Kochanfänger eignet bzw. auch für Leute, die mit Kochen im allgemeinen nicht viel am Hut haben, aber gerne mal ohne Fertiggerichte auskommen möchten! :-)


    LG, Bella

  • Schnelle Gerichte - ein vielversprechender Titel. Ich koche gern und eigentlich jeden Tag, meistens bleibt aber nur wenig Zeit. Dennoch bin ich immer auf der Suche nach Abwechslung und neuen Ideen.


    Das Kochbuch (und es ist wirklich ein Kochbuch, ganz ohne Süßspeisen und Kuchen) bietet eine bunte Mischung an Rezepten, viele mit Foto, aber nicht alle.


    Viele der Rezepte sind dabei nichts wirklich Neues - Kartoffelsticks aus dem Ofen, Pellkartoffeln mit Dip, Nudeln mit Tomatensauce, Spaghetti Carbonara/aglio olio und Co gehören hier sowieso zum Standardrepertoire. Und da bieten die Rezepte auch kaum neue Ideen, die verwendeten Gewürze und Zutaten sind auch Standard. So sind sie natürlich auch problemlos überall erhältlich und man kann viel auch spontan kochen, weil die Zutaten sowieso vorhanden sind.


    Dennoch habe ich einige Rezepte zum Ausprobieren gefunden und die haben alle gut bis sehr lecker geschmeckt. Die Rezepte sind übersichtlich dargestellt, die Menge für 2 Personen finde ich praktisch und die Schritt-für-Schritt Anleitungen fand ich schlüssig. Oft gibt es zusätzliche Tipps und hilfreiche Ideen. Ob allerdings ein Fischhasser bei der Überschrift "Fisch-Piccata" überhaupt bis zum Tipp "Wer keinen Fisch mag, verwendet [...] Hähnchenbrustfilets" liest, ist fraglich.


    Mein Highlights der nachgekochten Rezepte: Spargel-Brot-Salat und die Maissuppe!


    Im Anhang gibt es ein Rezeptregister und ein Register nach Zubereitungszeit. Ich vermisse eins nach Zutaten. Die Pilz-Gnocchi zum Beispiel findet man nur unter P, ich suche sie aber unter C wie Champignons oder G wie Gnocchi.


    Nach Anna Jones' A Modern way to eat (von dem ich immer noch sehr begeistert bin und viel daraus koche) lag die Messlatte für Anne Lucas' Schnelle Gerichte sehr hoch. Und A modern way to eat ist weiterhin mein Favorit.


    Schnelle Gerichte bietet einfache, alltagtaugliche Gerichte, die gelingen und gut schmecken, aber wenig Neues bieten. Von mir gibt es 8 Punkte.

  • Wenn ich Feierabend habe, dann habe ich meist wenig Lust, mit knurrendem Magen aufwändige Rezepte nachzukochen und so gehört das Kochbuch „Schnelle Gerichte“ inzwischen für mich zu den alltagstauglichen Kochbüchern in meiner Küche, das immer wieder aufgeschlagen wird.


    Zugegeben, es war nicht gerade Liebe auf den ersten Blick – das Titelbild sprach mich nicht an und dass viele Rezepte ohne Abbildungen sind, fand ich ebenfalls sehr schade.


    Der Blick ins Inhaltsverzeichnis:


    - Schneller als der Lieferservice
    - Brotzeit und Blitzgericht
    - Salate, Suppen und Eintöpfe
    - Pasta, Pizza, Reis, Kartoffeln
    - Fleisch und Fisch


    Zu finden sind über 140 abwechslungsreiche Rezepte für 2 Personen, die maximal in 45 Minuten zubereitet sind. Die benötigten Zutaten sind in jedem Supermarkt zu haben. Die Zutatenlisten sind nicht besonders lang und es sind keine superseltenen Lebensmittel erforderlich. Das Buch ist sicherlich auch ein schönes Geschenk für Kochanfänger.


    Alle Rezepte, die ich bis jetzt nachgekocht habe, waren (bis auf eines) tatsächlich schnell und unkompliziert zuzubereiten und es hat sehr gut geschmeckt, allerdings war nicht wirklich etwas Unbekanntes dabei.
    Oft dabei sind Klassiker wie z.B. Spaghetti Carbonara, Minestrone, oder mediterraner Bauernsalat, die so vereinfacht sind, dass sie ohne großen Aufwand mal eben schnell auf den Tisch kommen können.


    Was mir sehr gut gefällt: Zu jedem Rezept finden sich nützliche Tipps und Alternativen, bzw. kleine Abwandlungen, die zusätzlich für etwas Exotik sorgen.


    Was mir weniger gut gefällt sind die Rezepte ohne Fotos. Ich habe festgestellt, dass ich diese Seiten schneller überblättere und bei den Rezepten mit Abbildungen hängen bleibe.


    Für mich gehört „Schnelle Gerichte“ zu den Kochbüchern, die aufgrund der schnellen und leckeren Rezepte immer wieder zum Einsatz kommen. 8 Eulenpünktchen dafür.

  • Ein wunderbares Buch für Anfänger und Könner. Hier findet mit Sicherheit jeder etwas das ihm schmeckt und die Gerichte sind, wie der Titel des Buches beschreibt, schnell gemacht. Ich werde es nicht im Regal verstauben lassen sondern mit Sicherheit immer wieder in die Hand nehmen und etwas nach diesen tollen Rezepten kochen. Was mir gefehlt hatte wären ein paar schnelle Nachtische das muss einfach bei mir nach jedem Essen sein.
    Es war eine Freude aus diesem Buch mit den Eulen zu kochen.

  • "Schnelle Gerichte" von Anne Lucas ist ein einfaches Kochbuch für den täglichen Gebrauch. Wenn man mal wieder nicht weiß, was man kochen soll und es nichts aufwändiges, sondern eher abwechslungsreiche Alltagsküche sein soll, dann ist "Schnelle Gerichte" genau das richtige. Ich habe alle möglichen Gerichte ausprobiert vom Hähnchengeschnetzelten über French Toast bis zum Kichererbseneintopf mit Spinat und alle sind gelungen und haben geschmeckt, manche waren sehr lecker, andere weniger, aber das ist Geschmackssache.


    Die Rezeptanzahl ist mit etwa 164, anders als bei den Kochbüchern von bekannten Köchen, hoch und damit die Auswahl der Gerichte bunt und vielfältig. Es ist wirklich für jeden etwas dabei, bodenständiges, Salate, Fisch und Meeresfrüchte, Dips, Eintöpfe, Suppen, mit und ohne Fleisch, international und fremdländisch. Das Bassermann-Kochbuch wartet mit gelungenen, appetitanregenden Bildern auf, aber leider gibt es nicht zu jedem Gericht ein Foto. Rezepte ohne Bilder sind für mich wie ungeliebte Stiefkinder. Da weiß ich schon jetzt, dass ich wenige davon ausprobieren werde. Sind das Lückenfüller, fotografieren sich diese Gerichte einfach nicht gut oder wird die Erstellung des Kochbuchs dann zu teuer?


    Von der Aufmachung her ist es sehr einfach und wird nicht lange dem "harten" Leben in der Küche standhalten, da der Einband nur aus ein wenig dickerem Papier ist. Man kann also nicht sehr viel hermachen mit diesem Kochbuch, trotzdem spreche ich aufgrund des hohen Praxiswertes eine Kaufempfehlung aus. Die meisten Gerichte entsprechen meinem Geschmack und ich würde sagen ein Drittel der Rezepte habe ich sogar schon vorher gekocht, deswegen ist es für mich wie eine komprimierte Sammlung. Wer hat sich nicht schon mal gedacht, dass man alle seine Lieblingsrezepte zusammenstellen sollte, damit man nicht immer in unzähligen verschiedenen Kochbüchern und in der Zettelwirtschaft danach suchen muss? Anne Lucas hat mir diese Arbeit abgenommen.


    Von mir gibt es 9 Punkte, einen Punkt ziehe ich aufgrund des "windigen" Einbandes ab. :wave

    smilie_sp_274.gif
    "Es hat alles seine Stunde und ein jedes seine Zeit, denn wir gehören dem Jetzt und nicht der Ewigkeit."

  • Auch ich bin ziemlich begeistert von "Schnelle Gerichte!" von Anne Lucas. Zunächst war ich etwas überrascht, als ich das Buch in den Händen hielt, hatte ich doch ein Hardcover erwartet und kein Softcover. Die sonstige Aufmachung des Buches gefällt mir recht gut. Zunächst beginnt es mit einer kleinen Küchenpraxis, in der Tipps zur Aufbewahrung, Organisation und für kleinere Snacks für die Arbeit oder Unterwegs gegeben werden. Am Ende des Buches finden sich zwei Rezeptregister, eines alphabetisch sortiert, das andere nach Zubereitungszeit. Hier hätte ich mir noch ein Register nach Hauptzutat gewünscht, um einzelne Rezepte besser finden zu können.


    Schön fand ich, dass die Rezepte alle für zwei Personen angegeben waren, da musste ich nicht groß rumrechnen, sondern konnte direkt loslegen. Die Rezepte an sich sind übersichtlich gegliedert, die benötigten Zutaten stehen dabei schön am Rand. Leider gibt es jedoch nicht zu jedem Rezept ein Bild, was ich persönlich sehr schade finde, da ich immer wieder merke, dass ich mich eher an ein Rezept traue, wenn ich weiß, wie das Ergebnis ungefähr aussehen soll. Auf der anderen Seite gibt es zu Beginn jeden Kapitels ein Bild unterschiedlicher Gerichte, wobei hier nicht vermerkt ist, welches Gericht zu sehen ist. Da hätte ich mir eine Beschriftung oder bei dem jeweiligen Gericht einen Hinweis auf das Foto gewünscht.


    Die meisten Zutaten bekommt man leicht im Supermarkt, nur ganz selten gibt es mal exotischere Zutaten, nach denen man länger suchen muss. Das spiegelt sich auch in den Rezepten wieder. Hier wird die (Koch-)Welt nicht neu erfunden - häufig sind es altbekannte Rezepte, die ein wenig abgwandelt wurden, um sie in kurzer Zeit kochen zu können, oder die noch ein wenig aufgepeppt wurden. Ich habe aber ehrlich gesagt auch nichts anderes erwartet. Das Buch soll ja gerade Rezepte liefern, die schnell gehen und keine große kulinarische Küche liefern.


    Das Nachkochen der Rezepte war in den meisten Fällen kein Problem und geschmeckt hat es uns auch meist. Dass mal ein Rezept dabei ist, was einem nicht so zusagt ist denke ich normal. Auch die Zeitangaben kamen ziemlich genau hin und das ist in Hinblick auf das Ziel des Kochbuches auch nicht unwichtig denke ich.


    Insgesamt gibt es von mir für dieses Kochbuch 9 Punkte, wobei ich den einen Punkt hauptsächlich für die fehlenden Bilder abziehe. Man hätte ja nicht immer eine ganze Seite für ein Bild verwenden müssen, ein halbseitiges Bild hätte auch genügt.

    :lesend Dan Simmons; Die Hyperion-Gesänge

    :lesend J.R. Ward; Black Dagger: Gefangenes Herz (eBook)

    :lesend J. R. R. Tolkien; The Two Towers (Hörbuch: Rob Inglis)

  • Meine Meinung zum Buch:


    Titel: Wenn es mal wieder schneller gehen muss...


    Frisch kochen ist in unserer Familie eine Herzensangelegenheit, nur klappt dies leider aufgrund von beruflich bedingter Zeitknappheit immer weniger. Daher war ich auf der Suche nach einem Kochbuch für den Alltag und hiermit habe ich es auch gefunden.


    In dem vorliegenden Kochbuch kann man bis auf Backwaren und Desserts alles Mögliche an Fleischgerichten, Suppen oder auch vegetarischen Gerichten finden, die schnell gemacht sind und keiner außergewöhnlichen Zutaten bedürfen, denn das Meiste hat man davon zu Hause.


    Mir gefällt an der Rezeptsammlung, dass sie zum Ausprobieren anregt. So muss man sich nicht zwingend an alle Vorgaben halten, kann variieren und es gelingt dennoch. Das Buch motiviert regelrecht durch Zusatztipps Abwandlungen auszuprobieren.


    Gut gefallen hat mir außerdem, dass kurz und knackig erwähnt wird wie man Lebensmittel richtig lagert und was man alles in der Küche als Grundausstattung haben sollte.


    Das Kochbuch ist dafür ausgelegt, dass man mit den Rezepten zwei Personen satt bekommt. So muss man nicht lange die Zutatenliste runter brechen. Zudem sind alle Rezepte verständlich und ausreichend genug erläutert.


    Etwas schade fand ich, dass es nicht zu jedem Rezept ein Bild gibt, die Mehrzahl der Rezeptideen kommt ohne Foto daher, dabei hole ich mir am liebsten erst einmal Appetit durch anregende Rezeptbilder, aber das ist bei einem Kochbuch der Preisklasse nicht schlimm.


    In meinen Augen bekommt man hier für wenig Geld ein gut ausgestattetes Kochbuch in einer Broschurausgabe, die haltbar und solide für den Alltag ist, so dass man wohl lange daran Freude haben wird.


    Fazit: Dieses Kochbuch hat meine Erwartungen erfüllt, ich kann hier nur eine Kaufempfehlung aussprechen!


    Bewertung: 8/ 10 Eulenpunkten

  • Ich habe gar nicht mitgezählt, wie viele Rezepte wir aus diesem Buch getestet haben, aber es hat einfach nur Spaß gemacht.


    Schnelle Gerichte, sind wirklich Gerichte, die sich schnell zubereiten lassen und vorallem auch mit Zutaten, die sich einfach und schnell besorgen lassen oder die man gerade sowieso noch zu Hause hat. Ein paar Sachen sind bei uns einfach getestet worden, weil wir Zutaten hatten, die wir verbrauchen wollten, aber nicht wussten, was damit zu tun ist. Für einen 2 Personenhaushalt genau richtig, aber auch kein Problem, wenn man die Zutaten verdoppelt. Die Portionen sind gut kalkuliert.
    Der Buchtitel wird dem Buch absolut gerecht. Aus meiner Sicht ist das Buch auch absolut Anfänger geeignet. Das Buch könnte ich mir auch gut vorstellen jemanden zu schenken, der in seine erste Wohnung zieht, Student, Single, etc. Wir werden auch sicherlich noch einige Rezepte aus dem Buch testen. Es lohnt sich auch Rezepte ohne Fotos zu testen. Das Buch hat meine Erwartungen mehr als erfüllt.

    :write "Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein." -Albert Einstein-


    :lesend

  • Ich habe das Buch hier im Runde der Leserunde getestet.


    Mir gefällt das Kochbuch sehr, denn es weckt keine falschen Erwartungen. :lache
    Die Gerichte sind schnell und einfach zu machen.


    Viele davon waren so lecker, dass sie ins Standardrepertoire aufgenommen worden sind. Ein paar waren nicht mein Geschmack, aber das muss nichts heißen. Es waren auf jeden Fall überdurchschnittlich viele gute und auch alltagstaugliche Rezepte dabei.
    Es steht auch noch einiges auf der Nachkochliste.


    Manchmal wird für mich auf ein paar zu viele Fertigprodukte zurückgegriffen und etwas zu sparsam gewürzt, aber beides ist leicht behebbar. :grin


    Die Zutaten waren soweit gut zu bekommen, nichts allzu exotisches dabei. Die Rezepte sind leicht nachzukochen, auch von der Seite waren keine Schwierigkeiten.


    Ein wenig gefehlt haben mir ein paar süße Sachen zum Abschluss (Deserts, süße Hauptgerichte).


    Für den Preis kann man absolut nicht meckern, sondern bekommt sehr viel geboten!
    Ich habe hier wesentlich mehr Rezepte mitgenommen, als aus manch einem 3-4x so teurem Kochbuch, weil sie einfach alltagstauglicher sind.


    Von mir gibt es 9 Punkte.

    "Show me a girl with her feet planted firmly on the ground and I'll show you a girl who can't put her pants on." (Annik Marchand)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Zimööönchen ()

  • meine Mitkocheulen haben ja schon alles soweit geschrieben



    alles was ich ausprobiert habe war problemlos nach zu kochen und die Zutaten zu besorgen.
    Sehr gut finde ich jeweils die Tips am Ende der Rezepte zum Abwandeln
    Ein ganzes Kochbuch voller schneller Rezepte genau für den Alltag ohne viel Aufwand und komplizierte Zutaten


    Die Rezepte sind gut überschaubar gegliedert und die Zutaten sind übersichtlich aufgelistet was das erstellen des Einkaufszettels erleichtert.


    Gut finde ich auch die Vielfalt der Rezepte da ist wirklich für jeden was dabei, sogar für meinen mäkeligen Sohn :-D der war von den Sachen die er probiert hat begeistert.


    Ein Kochbuch das ich bereits weiterempfohlen habe, eins der Besten die ich habe.. ein großes Danke an den Verlag :wave

  • Auch ich durfte das Kochbuch in der Testrunde ausprobieren und bin leider nicht besonders warm geworden damit. Zum Teil liegt das auch an meiner mäkeligen Familie, viele Sachen fallen einfach deshalb schon aus weil meine Männer es nie essen würden, mich selbst haben die Rezepte allerdings auch nicht wirklich vom Hocker gehauen, als Ausnahme, weil wirklich sehr lecker nenne ich hier Mac`n`cheese und die Currywurst....
    Die Rezepte sind alle schnell und ohne wenig Aufwand gemacht, hier hält der Inhalt was der Titel verspricht in jedem Fall.


    Fazit:
    für mich war das Kochbuch nicht unbedingt was, aber ich vermute das es eher an mir/uns als am Kochbuch liegt. Zum Verschenken für Berufstätige, vielleicht nicht so geübte Köche ist das Buch sicherlich ein Highlight

  • Mir hat es wie immer viel Spass gemacht an dieser Kochleserunde teilzunehmen. Das Kochbuch selber bekommt aber von mir nur eine durchschnittliche Wertung mit einigen positiven aber auch eher enttäuschenden Momenten.


    Gut ist, dass die Rezepte wirklich einfach sind. Sicherlich auch für Kochanfänger durchaus passend.


    Schmecken tut es auch. Allerdings meist eher nur "gut", nichts mit Potential für ein neues Lieblingsgericht. Lag vielleicht auch dran, dass ich oft zu den Currys hin tendierte - und die hatten alle die gleichen Gewürze (Curry + Kreuzkümmel) und schmeckten entsprechend alle sehr ähnlich. Und war mal ein Rezept dabei, das mir wirklich gut schmeckt, mochte meine Familie es nicht genug, um es nochmal zu machen :rolleyes


    Die Kochzeiten stimmen auch. Nicht wie bei Jamie Oliver, wo die 30-Minuten-Reyepte immer noch fast eine Stunde brauchen ....


    Allerdings ist es oft so, dass man in den 30 Minuten nicht ein ganzes Gericht hat und dann doch noch mehr Zeit braucht, um wirklich die Familie satt zu bekommen. Und dann fehlten mir auch oft Hinweise bei den Tipps, was man dazu reichen könnte, um ein komplettes Gericht zu servieren. Manchmal hätten ja auch Querverweise zu andere Rezepten im Buch gereicht, aber selbst das sah ich nicht. Dabei waren die Hähnchenspieße im Tip auf S. 76 mein Top Rezept in diesem Kochbuch und würden auch zu vielen anderen Rezepten im Buch passen.


    Mir fehlte auch ein Register für Zutaten. Das nach Kochzeiten geordnete fand ich nutzlos. Wenn es schnell gehen soll, steh ich oft vor dem Kühlschrank und frage mich was ich schnell aus dem vorhandenen zaubern kann. Gerade bei einem Kochbuch, das durchaus Rezepte bietet, für die man meistens schon alle Zutaten im Haus hat, wäre es doch sehr passend gewesen.


    Fazit: Fuer Kochanfänger sicherlich ein gutes Buch. Auch durchaus alltagstauglich. Wenn man aber nach Abwechslung sucht, findet sich nicht sooo viel interessantes.

    Gruss aus Calgary, Canada
    Beatrix


    "Well behaved women rarely make history" -- Laura Thatcher Ulrich

  • Ein Kochbuch, welches ich eigentlich nur als Inspiration für neue Ideen brauche. Mir sind die Rezepte zu banal, ich koche anders, aber stehe auch nicht stundenlang in der Küche. In der Zeit kann ich andere Gerichte zaubern. Aber als neuen Input hat es durchaus brauchbare Sachen, vor allem für den Sommer, da mag ich auch nicht immer ein grosses Menu kochen. Von den Salaten und Häppchen bin ich mehr angetan, hier fand ich ein paar brauchbare neue Ideen.


    An der Kochrunde habe ich mich diesmal nicht so rege beteiligt, was sicher an einer Dauerübelkeit in dieser Schwangerschaft liegt. Aber man kann ja gut noch weiterhin Posts machen und nachkochen.

  • Von mir bekommt das Buch sehr gute 9 Punkte!


    Positiv:
    _Rezepte sind für 2 Personen (ich muss nicht vier Mal daran essen bzw. muss nichts umrechnen)
    _Gerichte sind schnell und einfach zuzubereiten
    _es werden keine außergewöhnlichen Zutaten gebraucht
    _die Rezepte sind super geschrieben und man kann wirklich Schritt für Schritt durchgehen (das ist mir bisher noch bei keinem anderen Kochbuch so positiv aufgefallen)
    _für Anfänger geeignet
    _der Preis!


    Negativ:
    _nicht unbedingt für erfahrene Köchinnen geeignet
    _noch zu viele Rezepte dabei, die ich nie ausprobieren werde
    _fehlendes Register nach Zutaten
    _bei manchen Rezepten fehlen Bilder


    Fazit: ich bin begeistert! :grin

  • Ich habe das Buch auch in der Koch-Lese-Runde getestet und muss sagen, dass ich beim weitem nicht alle Gerichte, die ich ausprobiert habe, auch hier eingepflegt habe (shame on me :rolleyes).
    Das liegt aber nicht zwingend an meiner Faulheit, sondern daran, dass eine Vielzahl der Gerichte einfach Klassiker sind bzw. der mäßig talentierte Alltagskoch die doch schon mal irgendwie ausprobiert hat und im Buch von Anne Lucas eine Variation enthalten ist.


    Man muss hier glaube ich wirklich sagen, dass die Zielgruppe für das Buch wohl genau aufgrund des Titels darauf aufmerksam werden soll: Schnell muss es gehen, das hier der Augenmerk liegt, wird ja schon am Register nach der Zeit für die Zubereitung klar. Und am Titel eben ;-)


    Ich würde für mich jetzt nicht beanspruchen, die Sterneköchin kopieren zu wollen, aber mir waren auch viele der abgedruckten Rezepte zu einfach. "Dafür braucht man doch kein Kochbuch" wäre für vieles der Standardsatz gewesen.


    Daher: Klare Empfehlung für einen Kochanfänger, ich hätte mich in Studienanfangszeiten wahnsinnig über das Buch gefreut!
    Eher weniger eine Empfehlung für jemanden, der schon einige Zeit in der Küche steht und die Basics auch aus dem Kopf heraus kann bzw. sich auch an einige selbstinitiierte Experimente ohne Rezept getraut hat. Für diejenigen gibt das Buch eher wenig neues her.


    Weil aber der Fokus ja auf "schnell" und damit nicht auf "kompliziert und langdauernd" ist, gibt es von mir 8 Punkte. Die fehlenden zwei sind deswegen abgezogen, weil mir auch zum ein oder anderen Rezept ein Bild gefehlt hat bzw. ich der Meinung bin, dass es auch etwas abwechslungsreicheres Kochen mit dem Aspekt "schnell" gegeben hätte.

  • Anders als bei so manch anderem Kochbuch werde ich hier fast alle Gerichte nachkochen. Ein paar Rezepte haben es sogar schon in die Lieblingsrezepte geschafft. Ich habe das Buch sogar schon drei Mal nachkauft und verschenkt. Die Rezepte sind so einfach und auch tatsächlich in der angegebenen Zeit zu kochen. So muss das sein.


    Mir haben manche außergewöhnliche Zusammenstellungen total gut gefallen und auch Rezepte, die es eigentlich schon gibt und die man durch einen kleinen Anstoß vom Buch auch mal anders kochen kann.