Welches Buch lesen die Eulen zur Zeit? (ab dem 19.08.17)

  • Heute früh habe ich kurz damit angefangen. Es liest sich locker, flüssig und unterhaltsam


    Spreewaldtiger - Franziska Steinhauer

    https://www.amazon.de/Spreewal…1&keywords=spreewaldtiger

    Unruhiges Treiben am Gehege der Tiger. Als das Raubtier aus dem Wasser steigt, findet die Idylle im Cottbuser Tierpark ein abruptes Ende: Aus dem Maul des Tiers ragt ein menschlicher Arm. Kommissar Peter Nachtigall und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Passt der Arm zu der aktuellen Vermisstenmeldung? Und wo sind die anderen Leichenteile? Nachtigall gerät in ein Geflecht aus gefährlichen Geheimnissen und rätselhaften Familienbanden.


  • Was ich euch nicht erzählte - Celeste Ng


    »Lydia ist tot.« Der erste Satz, ein Schlag, eine Katastrophe. Am Morgen des 3. Mai 1977 erscheint sie nicht zum Frühstück. Am folgenden Tag findet die Polizei Lydias Leiche. Mord oder Selbstmord? Die Lieblingstochter von James und Marilyn Lee war ein ruhiges, strebsames und intelligentes Mädchen. Für den älteren Bruder Nathan steht fest, dass Jack an Lydias Tod Schuld hat. Marilyn, die ehrgeizige Mutter, geht manisch auf Spurensuche. James Lee, Sohn chinesischer Einwanderer, bricht vor Trauer um die Tochter das Herz. Allein die stille Hannah ahnt etwas von den Problemen der großen Schwester. Was bedeutet es, sein Leben in die Hand zu nehmen? Welche Kraft hat all das Ungesagte, das Menschen oft in einem inneren Abgrund gefangen hält? Nur der Leser erfährt am Ende, was sich in jener Nacht wirklich ereignet hat.





    Wie gefällt dir das Buch? Es steht auf meiner Onleihe-Merkliste für den Sommerurlaub. :-)

  • Das klingt interessant lass mal hören, wie es Dir gefallen hat!

    Sonntag+Sonne+Balkon = Buch heute ausgelesen :strahl


    Ich bin ein bisschen zwiegespalten, einerseits war es wirklich gut, aufrüttelnd, am Schluss auch spannend, überraschend, und irgendwie sogar gruselig - besonders die Vorstellung, dass das alles irgendwann tatsächlich mal so kommen könnte. Nur mit der Umsetzung war ich nicht so ganz glücklich, weil es mit der Zeit ein wenig ermüdend wird mit diesen vielen Infos und Beschreibungen. Aber man kann's schon lesen, es war auf jeden Fall kein Fehlgriff. Eine Rezension habe ich schon angefangen, da schreibe ich noch mehr dazu.


    Ich habe jetzt noch nach einem kürzeren Buch gesucht, das ich noch schaffe, bevor am Mittwoch die LR losgeht, und habe mir ein Jugendbuch rausgepickt. Scheint eine Art "Die Schöne und das Biest"-Variation zu sein:


    Conny Amreich / Belle - Der Fluch von Balmoral Castle

    Schottland, 1877: In den nebelverhangenen Highlands stürzen die 16-jährige Belle McBean und ihr Vater mit der Kutsche in den Abgrund – und finden sich in den Fängen einer mysteriösen Kreatur in einem verfallenen Schloss wieder. Auf Belles Drängen hin lässt der Schlossherr ihren kranken Vater frei – sie selbst jedoch muss seine Gefangene bleiben. Für Belle völlig unerwartet, fühlt sie sich immer mehr zu dem vor den Augen der Menschheit verborgen lebenden Schlossherrn hingezogen. Als Soldaten das Schloss umzingeln, muss Belle sich entscheiden, ob sie sich selbst oder sein Leben retten will.