Nachhaltiger Haushalt, Plastikvermeidung, natürliche Pflegemittel etc.

  • Die Haarseife aus dem dm war bisher mein größter Flop auf meinem Weg zu einer besseren persönlichen Ökobilanz.

    Was hattest du denn da für Haarseife?

    Die dm (4) in unserer Stadt haben gar keine Seife, sondern nur festes Shampoo, 2 von alverde (inzwischen aus dem Sortiment) und 2 von Foamie.


    Tja, so verschieden sind Haare. Meine waren nie so sauber wie jetzt und nie so füllig.

  • Bei Haarseife kann es erfahrungsgemäß eine Weile dauern, bis sich die Kopfhaut an die Seife gewöhnt hat und bis man die richtige Seife für sich gefunden hat. Wie bei herkömmlichen Shampoo auch passt nicht jede Haarseife für alle Haartypen.


    Wenn die ersten Waschergebnisse nicht zufriedenstellend sind, kann es helfen, an einzelnen Stellschrauben zu drehen: eine andere Seife mit anderen Ölen zu testen, eine andere Seife mit anderer Überfettung zu testen oder eine saure Rinse auszuprobieren. Manchmal hilft es schon, die Seife stärker aufzuschäumen oder mehr/weniger Seife zu verwenden. Da muss man ein bisschen experimentieren. :-)


    Festes Shampoo ist nichts anderes als herkömmliches Shampoo; da sollten die Waschergebnisse nicht großartig anders ausfallen, wenn man ein zum Haartyp passendes Shampoo verwendet.


    Weniger aufwändig ist sicherlich das feste Shampoo. Der Inhaltsstoffe wegen bevorzuge ich persönlich aber Haarseifen. Die nutze ich seit mittlerweile über drei Jahren und bin total zufrieden.

  • Was hattest du denn da für Haarseife?

    Die dm (4) in unserer Stadt haben gar keine Seife, sondern nur festes Shampoo, 2 von alverde (inzwischen aus dem Sortiment) und 2 von Foamie.

    Ich hatte mich noch korrigiert: Es war festes Shampoo, keine Haarseife. Ich hatte eins von Foamie. Das hätte zu meinem Haartyp passen sollen. Tat es aber nicht.


    Bei mir sind genau die "Nebenwirkungen" aufgetreten, die bei Haarseife beschrieben werden.

  • Ich habe neulich einen ersten Versuch gewagt, festes Shampoo selber zu machen. Das geht eigentlich ganz einfach, nur muss man mit Mundschutz arbeiten, weil das pulverförmige Tensid ziemlich staubt. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, ist halt toll, weil man selbst bestimmen kann, was rein kommt.

  • Ich hatte mich noch korrigiert: Es war festes Shampoo, keine Haarseife. Ich hatte eins von Foamie. Das hätte zu meinem Haartyp passen sollen. Tat es aber nicht.


    Bei mir sind genau die "Nebenwirkungen" aufgetreten, die bei Haarseife beschrieben werden.

    Das ist wirklich blöd.

    Das von Foamie hatte ich gestern auch in der Hand, aber nun lasse ich es wohl lieber.

    Da ich eh meine Duschbutter und Deocreme bei Soafaseidn bestelle, werde ich mich da mal umschauen.

  • Lorelle   Clare Ich benutze das Foamie jetzt schon seit Mitte Dezember und bin damit sehr zufrieden. Zuerst hatte ich glaube ich welches für normales Haar, momentan benutze ich das für trockenes Haar. Mit beiden hatte ich keine Probleme. Ich habe aber auch Natur-Haar, also keine Strähnchen/Farbe/Dauerwelle/...

    Anfangs hat sich das Haar noch etwas seltsam angefühlt, aber ich denke das lag daran, dass da erst noch die Rückstände des alten Shampos auf den Haaren waren. Mittlerweile fühlen sich meine Haare damit richtig wohl und auch die Kopfhaut macht keine Probleme, da hatte ich ja Bedenken, da ich normalerweise schuppige Kopfhaut habe. Bei mir macht sich sogar meine Naturwelle stärker bemerkbar als vorher. :-)


    Haarseife habe ich jetzt noch nicht probiert, dafür verwende ich jetzt zum Duschen und Händewaschen auch nur noch Seifenstücke. Zum Händewaschen haben wir momentan eine Seife aus Schafmilch, meine Seife zum Duschen ist momentan von alverde, davor hatte ich eine von Speick. Beide waren nicht schlecht, die von alverde gefällt mir aber besser. Hierbei habe ich das Gefühl, das die Poren in meinem Gesicht (v.a. auf der Nase) kleiner geworden sind.

    :lesend Rebecca Gablé; Der Palast der Meere

    :lesend Sergej Lukianenko; Wächter des Tages (eBook)

    :lesend Tad Williams; Die Hexenholzkrone 2 (Hörbuch)

  • Anfangs hat sich das Haar noch etwas seltsam angefühlt, aber ich denke das lag daran, dass da erst noch die Rückstände des alten Shampos auf den Haaren waren.

    Das hatte ich vor Jahren, als ich auf silikonfreies Shampoo umgestiegen bin. Die Phase hat ungefähr drei Wochen gedauert, danach war alles super. Aber auch während der Zeit fühlte sich das Haar zwar komisch an, ich hatte aber NIE das Gefühl es sei nicht sauber.

    Beim festen Shampoo wurde das von Mal zu Mal schlimmer. Und ich habe es vier Wochen probiert, Ehe ich den Rest im Müll entsorgt habe.


    Aber spannend, wie unterschiedlich die Erfahrungen damit sind :gruebel


    Hat hier jemand schon Kernseife (!) selbst gemacht? Mit welchen Erfahrungen und nach welchem Rezept?


    Und mit was befüllt ihr euren Geschirrspüler?