Coronavirus - Nummer 3

  • hier im Kreis 33 neue Fälle seit dem Wochenende, traurig....

    Kein Wunder wenn ich gesehen habe was am Wochenende bei unserem jungen Mann gegenüber los war. Von Abstandsregeln hielten die nichts.

    Mal gespannt was die Woche bei ihm angesagt ist, wir überlegen Alle ob wir das Ordnungsamt verständigen werden. Es geht ja um die Gesundheit aller.....

  • bei uns (3 Häuser weiter) haben zwei Familien zwei mal Strafe bezahlen müssen weil sie alles ignoriert haben und zusammen draußen waren und die Kinder ( das waren 8 ) haben zusammen spielen lassen . Ich vermute da hat jemand angerufen . Die sind wohl auch sonst laut. Wir überlegen hier auch ob wir der unter mir die Polizei schicken wenn sie mal wieder so ein Saufgelage verantstaltet . Da hat man den ganzen Tag in der Wohnung, auch bei geschlossenen Fenstern , Lärm als wenn man in einem Bierzelt sitzt . Fernsehen oder Radiohören kannst vergessen weil es so laut ist . Sogar wenn man telefoniert stört das . Wir haben ihr das schon so oft gesagt, letztes mal schreit sie mich an wenn ich es still haben will soll ich gefälligst in den Wald ziehen , sie läßt sich das nicht nehmen. Die Frau ist älter als ich ;-) .. Hoch lebe der Wodka ist da die Devise . Selbst wenn sie mal Nachmittags eine Freundin da hat hört man alles durch

  • Boris Palmer (Oberbürgermeister von Tübingen/Die Grünen)

    heute (02.11.2020) in DER WELT


    Ein sehr lesenswerter Aufsatz. Hier ein paar Passagen aus diesem Aufsatz.


    Das viele europäischen Länder nun wieder vor einem mehr oder weniger strengen Lockdown stehen, ist aber keine Strafe Gottes, wie das Mittelalter die Pestilenz oft verstand, sondern Resultat eines Lockdowns im Denken.


    Aber es gibt Gesellschaften auf dieser Welt, die nicht mit den Methoden des Mittelalters, sondern mit modernsten Waffen gegen Corona vorgehen und damit erfolgreich sind. Taiwan hat es geschafft, die lokale Transmission seit 200 Tagen komplett zu unterbinden.


    Taiwan hat dieses Jahr 340.000 Menschen in Quarantäne geschickt und damit ein normales Leben mit Wirtschaftswachstum für 23 Millionen Bürger gesichert.


    In Afrika scheint Corona geradezu auszutrocknen. Das Phänomen nehmen wir kaum zur Kenntnis, obwohl es wie Schweden, Taiwan oder Südkorea Fragen für unsere Strategie aufwirft.


    Schon wenige Wochen nach Beginn der Corona-Krise hat sich eine rhetorische Figur in der öffentlichen Debatte durchgesetzt, die jede Suche nach modernen Alternativen weitgehend erstickt hat. Nur wer für Kontaktbeschränkungen und die Lockdownstrategie eintritt, handelt und spricht verantwortlich.

    Wer hingegen diese Strategie infrage stellt, nimmt willentlich den Tod vieler Menschen in Kauf – oft ergänzt um einen Hinweis auf eine dramatisch hohe Zahl von Opfern. Mit dieser Methode werden selbst namhafte Virologen wie Professor Streeck als „Antihelden“ ins Abseits gestellt.


    Boris Palmer wäre früher wahrscheinlich als Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden. Heute werden die Menschen, die der Regierungspolitik nicht folgen eben medial hingerichtet.


    Und es ist richtig – es wird sich gar nicht die Mühe gemacht nach Alternativen zu suchen. Ist eben wie viele andere Dinge auch „alternativlos“ und nichts ist so schlimm wie irgendwelche „Diskussionsorgien“.


    Heute beginnt der einmonatige "Wellenbrecher-Lockdown". Vizekanzler Olaf Scholz verteidigt die strengen Maßnahmen, warnt im Gespräch mit ntv aber auch: Wenn die Zahlen auf Dauer oben bleiben, dann bleiben auch die Beschränkungen. (Quelle: www.n.tv.de)


    Und das alles mal wieder ohne Beteiligung der Parlamente. Nur der Bundestag kann über die Einschränkung von Grundrechten entscheiden; Grundrechte können aber nicht per Rechtsverordnung eingeschränkt werden.


    Aber es ist leider so, Verfassung und Legislative werden mit Füßen getreten. Aber wie will man jemand erklären, er solle sich gefälligst an die „geltenden“ Bestimmungen handeln, wenn die Regierung selbst nicht verfassungsgemäß handelt. Es ist schon traurig mit ansehen zu müssen, wie Grundrechte und die verfassungsmäßige Ordnung Stück für Stück ausgehebelt werden.

    Übrigens sieht auch der Wissenschaftliche Dienst des Bundestag den neuerlichen Lockdown sehr kritisch. Die Rechtseinschätzungen dieses Dienstes sind zumeist zutreffend.


    Aber Hauptsache Klopapier, Nudeln, Hefe und Nutella sind in ausreichender Menge vorhanden. Und ich bin gespannt wann die Regierung entscheidet das wir alle rote Pappnasen tragen müssen - der Deutsche befolgt ja auch sinnbefreitesten Anordnungen.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.


    Eigentlich mag ich gar keine Menschen.

  • @ ottifanta: dann wünsche ich dem Freund alles Gute! Hoffe, dass er es packt.


    Mein Papa hat es leider nicht geschafft. Er ist heute morgen gestorben. Letztlich an COVID, auf dem Boden seiner Grunderkrankungen. Mit 75 Jahren. Eingeschlafen, ging dann doch ganz schnell. Vor einer Woche war er noch selbständig und relativ fit.

  • Mein Beileid Kirsten S.  :knuddel1Das tut mir sehr leid für Euch. Viel Kraft wünsche ich Dir!

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Frank Herbert: The Great DUNE Trilogy

  • @ ottifanta: dann wünsche ich dem Freund alles Gute! Hoffe, dass er es packt.


    Mein Papa hat es leider nicht geschafft. Er ist heute morgen gestorben. Letztlich an COVID, auf dem Boden seiner Grunderkrankungen. Mit 75 Jahren. Eingeschlafen, ging dann doch ganz schnell. Vor einer Woche war er noch selbständig und relativ fit.

    das tut mir so leid .. mein Beileid :knuddel

  • @ ottifanta: dann wünsche ich dem Freund alles Gute! Hoffe, dass er es packt.


    Mein Papa hat es leider nicht geschafft. Er ist heute morgen gestorben. Letztlich an COVID, auf dem Boden seiner Grunderkrankungen. Mit 75 Jahren. Eingeschlafen, ging dann doch ganz schnell. Vor einer Woche war er noch selbständig und relativ fit.

    mein Aufrichtiges Beileid und viel Kraft für die kommende Zeit.

  • Voltaire ... Herr Palmer hat auf Lehramt studiert unter anderem Mathematik also müßte er in der Lage sein die sich ständig wiederholenden Erklärungen zum expotentialen Wachstum zu verstehen, so wie das schon oft erklärt wurde versteh das sogar ich und ich habe weder ein Mathematikstudium noch ein naturwissenschaftliches Studium absolviert.

    Wieder wird Taiwan erwähnt, nur Taiwan kann man nicht mit Deutschland vergleichen so einfach ist es einfach nicht. Taiwan ist zwar ein demokratisches Land aber Datenschutz existiert da kaum . Der Staat überwacht massiv seine Bevölkerung wie es bei uns undenkbar wäre . Da würden unsere Datenschützer Amok laufen wenn das hier nur ansatzweise versucht würde. Dazu kommt das die Leute , wie du es nennst , regierungshöriger sind . Dann noch Taiwan hat bereits Pandemieerfahrungen und rennt da nicht so blind rein wie es bei uns war , dazu kommt das unsere Regierung die ganze Bevorratung an Schutzausstattung aufgelöst hat .

    I n China wo die Überwachung und Kontrolle der Bevölkerung noch sehr viel massiver ist als in Taiwan läßt sich natürllich alles besser kontrollieren und organisieren. Den wer gegen Verodnungen verstößt bekommt da eben mal so richtig eine auf den Deckel .

    Dann Schweden , kann man auch nicht mit Deutschland vergleichen das hab ich schon mal geschrieben . In Schweden halten sich die Menschen sehr viel besser an Empfehlungen die die Regierung gibt, damit sind die Menschen in Schweden noch sehr viel regierungshöriger als wie hier. Die schwedische Regierung nimmt aber auch eine wesentlich höhere Sterberate in Kauf . Die Sterberate ist um ein vielfaches höher als bei uns auf die Einwohner hochgerechnet . Dann hat Schweden auch nicht diese Ballungsdichte an Bevölkerung wie wir das haben . Schweden hat aber auch wirtschaftliche Probleme durch die Pandemie eben durch den gesamten Einbruch überall.

    Afrika da krieg ich noch mehr die Krise wenn das als Beispiel angeführt wird. Afrika hat ein anders Klima wie wir das mal als erstes. Auch bei uns sind in den warmen Monaten die Infektionszahlen massiv zurückgegangen und vieles war trotzdem möglich. Gestiegen sind die Zahlen als es anfing kälter zu werden. Afrika hat nicht mal ansatzweise so eine Gesundheitsversorgung wie wir in Europa insgesamt . Der großteil der Bevölkerung lebt in ländlichen Bereichen und da gibts keine Ausflüge , Urlaube usw den die Menschen da haben mehr als genug zu tun um genug zu Essen zu haben. Dann gibt es dort ja überwiegend kaum Gesundheitsversorgung , Ärzte, Krankenhäuser sind da nicht in jedem Ort präsent so wie wir das kennen. Oft müssen die Menschen stundenlang laufen um zu einer Gesundheitsstation laufen und da ist oft auch nicht immer ein Arzt da der helfen kann. Von der Zugänglichkeit von Tests will ich gar nicht reden. Weniger Tests weniger offizielle Fälle . Wer weis wie viele Menschen dort an Corona sterben und nicht mal wissen dass sie infiziert sind weil weder Tests noch medizinische Versorgung die das behandeln könnte vorhanden ist. Die großen Hilfsorganisationen bemühen sich massiv die Menschen dort aufzuklären und zu helfen wo sie können . Aber fehlende Strukturen können sie auch nicht ersetzen.


    Du sprichst immer davon wie regierungshörig wir alle sind .. ich habe diese Partei nicht gewählt und werde es auch nicht tun . Ich habe viel auszusetzen an dem was und wie sie es tun . Die CDU ist für mich genauso unwählbar wie die AfD ;-). Was die Einschränkung der Grundrechte betrifft , weis ich , weil ich nachgelesen habe, das es durch das Infektionsgesetz möglich ist diese einzuschränken. Wie das nun verfassungsrechtlich aussieht weis ich nicht , ich kenn mich nur etwas im Steuerrecht aus ;-). Da kann ich nichts tun und nur hoffen das unsere Gerichte sich darum kümmern. Ich fände das auch sehr viel besser wenn das Parlament ein Mitspracherecht hätte, ich brauch *meinen Abgeordneten* nicht anschreiben den die bringen dieses Thema bei jeder Gelegenheit zur Sprache ;-).

    Ich sehe mich nicht als regierungshörig nur weil ich mich bemühe mich an die Regeln zu halten. Ich habe Angst vor einer Ansteckung und ich möchte auch nicht verantwortlich sein das durch mich jemand angesteckt wird . Ich möchte auch nicht durch mein Verhalten mit verantwortlich sein das uns die Intensiv- und Beatmungsbetten ausgehen . Also bemühe ich mich und das seit Frühjahr mich zurückzuziehen. Meine beste Freundin die 5 Min weg wohnt werde ich lange nicht sehen , sie hat schweres Asthma und ich möchte sie nicht in Gefahr bringen . Für mich ist das Verantwortung die ich meinen Mitmenschen gegenüber habe wenn ich mich bemühe mich so gut es irgendwie geht an die Regeln die es gibt zu halten, den eine andere Möglichkeit mich und andere zu schützen sehe ich persönlich nicht.


    Es geht hier auch nicht darum das wir hier alle auf Klopapierjagt oder hinter Nutella oder Nudeln her rennen wenn wir hier darüber schreiben . Ich geht jetzt davon aus das es den anderen Eulen ähnlich geht wie mir das wir diese Hamsterei , Massenhortung von was auch immer nicht nachvollziehen können . Ich weis noch im Frühjahr ich geh in den DM und war wirklcih vor den Kopf geschlagen fast keine Seife, von Desinfektionsmitteln ganz zu schweigen, kein Klopapier mehr . Damals mußte man Glück haben noch Taschentücher , waren durchaus zwischendurch auch leer genauso wie die Küchenrolle zu bekommen und das Wochenlang . Geht man in den Lebensmittelladen da fehlten Reis , Nudeln, Dosentomaten und noch viels auch Mehl und Hefe waren hier über längere Zeit nur mit viel Glück zu bekommen . Ich versteh dieses Verhalten nicht , habe aber vermutet das es jetzt im Herbst wieder losgeht.


    Was wichtiger ist für mich als Klopapier das ich mich auf unser Verfassungsgericht und den Datenschutz und kompetente Wissenschaftler verlassen kann. Wenn mir ein Wissenschaftler das gut und auch für mich nachvollziehbar vermitteln kann wieso dieses oder jenes wichtig ist dann ist das für mich so ok .


    Das Hamstern soll laut einigen Psychologen wohl etwas mit Angst und Kontrolle zu tun haben , weil die Welt sich einfach massiv verändert hat . Unser Alltag ist und wird noch länger nicht mehr für das sein was es war. Das macht Angst und erzeugt massiv Unsicherheit bei allen Menschen . Bei vielen scheint was so zu sein dass sie durch Hamstern sich ein Stück Kontrolle über eine Situation holen wollen die sie sonst in der aktuellen Zeit nicht haben. Ich hatte die Hoffnung das die Leute nach dem Frühjahr gemerkt haben dass die Versornung funktioniert und zumindest diese Angst ablegen können , ist aber wohl nicht so .

  • Mein Beileid Kirsten S.



    unser landratsamt bekommt die Meldungen nicht auf die Reihe, es wurden seit einschließlich Freitag keine neuen Zahlen veröffentlicht.
    es sieht zwar schön aus, dass wir hier „nur“ noch rot sind im ganzen Umkreis, aber die Zahlen sind natürlich verfälscht. Man arbeite mit Hochdruck an einer Lösung

    Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Menschen die deshalb auch noch nicht angerufen haben, die eigentlich in Quarantäne gehören, aber am Wochenende noch mal alles gegeben haben was Thema Party machen angeht, weil es ja seit heute offiziell verboten ist

    Wenn du den roten Faden verloren hast, halte nach einem anderem ausschau, vielleicht ist deiner BUNT
    (Das Leben ist (k)ein Ponyhof - Britta Sabbag)