Könntest Du Bücher wegwerfen ???

  • Die einzigen was ich an Büchern ( darunter sehr sehr alte ) aufbewahre, sind Kochbücher, ein paar Tier-,Natur-,Gesundheitsbänder und zwei dicke Bücher von Dan Brown.


    Früher gab ich meine ausgelesenen Bücher an Familie/Freunde weiter.... denn bekam ich ein Kindl geschenkt, das löst alle Probleme :zwinker

  • Neeeeeeeeeeee...... :wow


    Man kann doch keine Bücher wegwerfen! Öff...


    Schlimm, und -wie einige andere hier auch- machmal wünschte ich, ich könnte.
    Als ich den großen Umzug hatte, habe ich bei uns im Tierheim angerufen, und ganz viele (richtig gute, schnief) Bücher dorthin verschenkt.
    Dort wird -ich glaube- 4x im Jahr ein Basar veranstaltet, geht alles zu gunsten der Tiere.


    Bookcrossing klingt spannend, macht das noch jemand? Und


    Buchplauderer , magst vielleicht mal davon erzählen? Gehst Du auch auf die Jagd *Neugierig bin*?


    Grüßle,
    Grinse

  • Bookcrossing finde ich auch interessant. Ich habe auch schon mal geschaut bei uns in der Stadt, ob ich an den angegebenen Orten ein Buch finde, aber ich war noch nie erfolgreich. Ich habe einfach Bedenken, dass die Bücher einfach mitgenommen werden und dann verschwinden. Dafür sind mir meine Bücher dann doch zu schade.

  • Bücher wegschmeisen könnte ich niemals.
    Egal ob mir das Buch gefallen hat oder nicht.
    Ich würde es wahrscheinlich verschenken oder ausleihen...
    Aber wegschmeisen? Niemals.


    Bei alten Schulbüchern könnte ich es vielleicht übers Herz bringen. Aber meistens hebe ich sie auf oder schneide da drinnen herum und bastle irgendwas daraus :chen ( :bruell aber wirklich nur bei Schulbüchern!)

  • Nein, ich kann keine Bücher wegschmeißen. Es sei denn, sie sehen so extrem zerfleddert aus,dass man das niemandem mehr zumuten kann.


    Entweder ich verschenke sie oder spende sie im Caritaskaufhaus. Wenn es sehr gute, noch nicht so alte Romane im TOP-Zustand sind, verkaufe ich sie. Aber wegschmeissen geht gar nicht!

  • Ja, ich kann Bücher wegwerfen. Ich tue es völlig ohne schlechtes Gewissen, so oft es nötig ist.


    Niemand braucht Bestseller von vor 30 Jahren. Wenn ein Buch schon lange für 1 Cent im Netz tausendfach angeboten wird, die Gratiskaufhäuser davon überquellen und jeder problemlos drankommt, hat ein weiteres Exemplar echt keine Existenzberechtigung mehr.


    Verschenken von ollen Büchern, die keiner mehr will, ist Selbstbetrug. Das ist nur eine gute Sache, wenn der Empfänger explizit um dieses Buch gebeten hat. Ansonsten wäre es besser, das Buch landet gleich im Müll, das wird es nämlich später sowieso.


    Erst letzte Woche habe ich solche Altlasten in die Papiertonne gepfeffert. Und auch alte vollgekritzelte Schullektüren habe ich schon auf diese Weise entsorgt. Braucht die Welt nicht, gibts schon genug.


    Wenn das Sozialkaufhaus um die Ecke das Buch schon in fünffacher Ausführung hat, welchen Sinn hat es bitte, das sechste dazuzustellen?

    Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.
    Kurt Tucholsky

  • Auch ich kann Bücher inzwischen wegwerfen. Gerade Bücher die gefühlt "jeder hat" und die keiner mehr will. Ich gewöhnte es mir an, eine Kiste mit Bücher z.B. im Büro in den Flur zu stellen mit "zu verschenken". Was übrig blieb kam in den Bücherschrank (öffentlich) oder eben weg ins Altpapier.


    Über die Jahre sammelt sich einfach zu viel an und öffentliche Büchereien brauchen auch nicht jedes Buch 20 Mal. Ist leider so, aber es ist realistisch.

  • Besser unsere Bücherei würde mal schmuddelige Bücher wegwerfen das ist bei manchen Exemplaren wirklich noch die einzige Lösung :fetch


    Ich wollte mir letztes Jahr der Sommer der Blaubeeren ausleihen, freu mich das es da ist und will es mitnehmen ..dann seh ich das die ganzen Seiten von außen total verdreckt sind. Ich tippe mal auf schwarzen Tee oder Kaffee oder was auch immer.. sonst war das Buch ja noch ok keine losen Seiten usw. Aber die verleihen sowas weiter, oder einen Klassiker das Buch stammt aus dem Anfang der 70iger .. sehr braune Seiten und schon ganz aufgequollene Blätter vom langen Gebrauch. Ich hatte die Angestellten der Bücherei auch darauf aufmerksam gemacht, dann hies es ja ist eben schon ein altes Buch. Naja ich weis nicht, es ist eben nicht reizvoll Bücher auszuleihen die schon so übel aussehen oder sehr schmudelig sind.
    Dafür sortieren sie fast neue Bücher aus nur weil sie im letzten halben Jahr oder so nur einmal ausgeliehen wurden obwohl in den Regalen noch eine Menge Platz wäre...


    Ich selber würde nur kaputte Bücher wegwerfen.

  • Ja, kann ich und tue ich ...
    ... wenn Sachbücher inhaltlich veraltet sind - und darum mehr schaden als nützen.
    ... wenn ich sehe, dass sie bei booklooker für 0,25€ angeboten werden.
    ... wenn ich weiß, dass sie unverkäuflich sind, weil jeder sie schon gelesen hat sie in jedem deutschen Haushalt (mehrfach) vorhanden sind: das Exemplar der Mutter, des Vaters, das von deren Eltern und Schwiegereltern.
    ... wenn sie kaputt, aber noch im Handel, sind und Material- und Arbeitslohn bei der Reparatur teurer wären als ein Neukauf.
    ... wenn sie einfach unattraktiv und mit ihrer winzigen Schrift schwer lesbar wirken wie z. B. amerikanische Massmarket-Paperbacks.
    ... wenn ich weiß, dass die Bibliothek sie nicht als Geschenk möchte und niemand dort die "gespendeten" Altpapiermengen entsorgen könnte.

  • Zitat

    Original von Lumos
    Ich werfe alle die Bücher in den Müll, die ich auch selbst nicht mehr auf einem Flohmarkt kaufen würde.


    Ich finde es total ekelig, was manche Leute bei caritativen Einrichtungen wie oxfam und co. oder auch bei Büchereien abladen und meinen sie tun etwas Gutes :rolleyes.


    Müll ist Müll, auch bei Büchern.



    Absolut genau so sehe und handhabe ich das auch :write