Eure Leseziele 2016

  • hallo,


    mich würde mal interessieren, ob Ihr zu Jahresbeginn schon einen PLan habt, was ihr im laufenden Jahr so lesen möchtet bzw. am Jahresende geschafft haben wollt.


    Im Bezug auf die Bücherauswahl bin ich eigentlich sehr spontan, da nehem ich mir (ausser der SuB-Abbau Challenge) keine speziellen Titel vor. Im Bezug auf die Menge schon eher, ich würde heuer sehr gerne wieder mehr lesen als im abgelaufenen Jahr 2015. Mein Ziel wären im Schnitt etwa drei Bücher im Monat. Und ich möchte möglichst viele vom SuB lesen, damit der am Ende etwas niedriger wird.

  • Was genau ich lesen werde, kann ich nicht im Vorraus sagen, ich tu mir schon immer mit den nächsten 5 schwer :-)


    Aber ich freu mich schon auf dieverse Neuerscheinungen, die ich auch zeitnah lesen möchte.


    Rein mengenmässig darf es so bleiben wie im letzten Jahr.
    Ausserdem möchte ich gezielt mal den Alt-Sub abbauen und evtl. auch wieder aussortieren.

  • Ich möchte auf jeden Fall mehr lesen als 2015, was wahrscheinlich relativ einfach sein wird. Ich hab von August bis Dezember gar nichts gelesen und davor auch nicht viel. Erst in den letzten Tagen des Jahres hab ich wieder angefangen, ich hatte vorher einfach keine Ruhe.


    Wie viele und welche Bücher ich genau lesen möchte, werde ich nicht planen. Aber es gibt einige Bücher, die ich auf jeden Fall in diesem Jahr lesen möchte. Ganz einfach weil sie schon viel zu lange liegen und ich endlich wissen will, ob sie so gut sind, wie ich es mir von ihnen verspreche.


    Und ich möchte wieder etwas abwechslungsreicher lesen. Auf jeden Fall auch mal wieder was Historisches, das letzte Buch aus diesem Genre liegt schon länger zurück.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Rachewinter" von Andreas Gruber

    Ich höre "Einsame Nacht" von Charlotte Link

    SuB: 163

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gwendy ()

  • Wie viele Bücher und welche Bücher genau ich 2016 lesen möchte plane ich gar nicht.


    Ich habe mir nur als Vorsatz genommen, meinen SuB, der die letzten zwei Jahre ziemlich angewachsen ist mal konsequent abzubauen. Deswegen möchte ich auch dieses Jahr an weniger Leserunden teilnehmen, sondern lieber die Bücher lesen, die hier schon viel zu lange bei mir ungelesen im Regal stehen.


    Ich freue mich auch schon auf einige Neuerscheinungen. Ich habe mir vorgenommen neue Bücher dann mal zeitnah zu lesen um nicht den SuB wieder anwachsen zu lassen. :-]

  • Die Lesemenge plane ich auch nicht und ich habe ja auch nur einen kleinen SUB, sodass ich mir auch dahingehend keinerlei Ziele setze.


    Ich habe beim Buchkauf und der Buchauswahl besser gesagt immer seltener so ein "Titel lesen, Autor lesen, Cover anschauen, Klappentext lesen, reinlesen - das MUSS ich haben!"-Gefühl...wäre schön, wenn das dieses Jahr wieder mehr wird.


    Und ich würd gerne eine neue (oder alte, nur noch nicht drauf aufmerksam gewordene) Reihe für mich entdecken, der ich mit Begeisterung folge...bzw. seiens auch "nur" Trilogien...dass ich da mal
    a) länger dran bleib als bis nur Band 1 mangels Interesse am Rest
    oder
    b) mal wirklich vollständig interessiert bin und nicht nur Band x,y,z rosinenpickerisch lese...


    Insgesamt wünsche ich mir also mehr "Begeisterung", dass mich das alles mehr mitreißt...


    Bin aber ansonsten einfach gespannt und ich habe mir nur vorgenommen, mehr nach Neuerscheinungen Ausschau zu halten. :-)

  • Ist bei mir einfach: mehr lesen und den SUB reduzieren :lache


    Davon ab: ich möchte meine Freizeit effektiver zum Lesen nutzen und meinen Alt-SUB in Angriff nehmen.

    SUB 220 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Susanne Michl u. a. - Zwangsversetzt. Vom Elsass an die Berliner Charité. Die Aufzeichnungen des Chirurgen Adolphe Jung (1940 - 1945)

    :lesend Antonio Iturbe - Die Bibliothekarin von Auschwitz

    :lesend Anthony Doerr - Alles Licht das wir nicht sehen (Hörbuch)

  • Ich möchte dieses Jahr definitiv mehr lesen als letztes Jahr, weil ich letztes Jahr durch meinen Job einfach keine Ruhe hatte und nun einiges nachzuholen habe. =)
    Für das was ich alles Lesen möchte, sollte ich wohl am besten mit einem Buch über das Schnell-Lesen anfangen, damit ich da noch hinterher komme :D

    lg Leila :wave


    Vergiss Deine Fehler, die Du nicht ändern kannst.
    Aber vergiss niemals, dass Du daraus gelernt hast!


    :lesend Michael Peinkofer- Am Ufer des Styx

  • Ein ganz konkretes Leseziel mag ich mir eigentlich gar nicht setzen, das kann ich eh nicht einhalten. Aber ich wünsche mir auf jeden Fall, mehr zu lesen als im vergangenen Jahr, das eher schwächer war als die Jahre zuvor.


    SuB-Abbau ist natürlich auch ein permanentes Vorhaben. ;-)

  • Mit der Menge der gelesenen Bücher habe ich mich seit 2012 jedes Jahr ein wenig gesteigert.
    Ob das noch zu toppen ist, weiß ich nicht. Vielleicht erreiche ich in 2016 die Zahl 99 :-), das ist mir aber nicht wirklich wichtig.
    Gerne möchte ich auch wieder einen Teil meines Alt-Subs abbauen.


    Edit: In den letztenTagen zeigt sich, dass ich zumindest für einige Zeit versuchen werde, weniger zu lesen, um mehr Zeit für anderes zu haben.

  • Was ich mir ebenfalls noch vorgenommen habe ist, ein Buch bei Nichtgefallen konsequenter abzubrechen, das tue ich nämlich sehr selten und das nimmt mir dann aber die Freude am Lesen. Da verzettele ich mich dann ewig an diesem einen Buch.

  • Mein Ziel für 2016: Wieder mehr lesen. Ich glaube das dürfte machbar sein, da ich in 2015 nur 12 Bücher gelesen habe. :lache


    Nach meinem aktuellen Leserundenbuch werde ich mir "Wölfe von Hilary Mantel" vornehmen, da die Serie im Januar im Fernsehen gezeigt wird und ich das Buch schon ewig lesen wollte. Danach möchte ich gerne vermehrt Serien auflesen, damit ich die aktuell erscheinenden Folgebände, dann zeitnah lesen kann und nicht ewig hinterherhinke. Ach ja zu guter Letzt natürlich auch SUB Abbau betreiben. Mal sehen was daraus wird.

  • Welche Bücher ich 2016 im einzelnen lesen werde, weiß ich noch nicht genau.


    Ich möchte auf jeden Fall die Bücher der Waringham-Saga von Rebecca Gable lesen. Zumindest bis Teil 3 möchte ich gerne schaffen. Dann habe ich noch auf meinen Plan die Bücher von C.J. Sansom (Teil 3+4), die sich auf meinen SUB befinden.


    Dann möchte ich in diesem Jahr gerne mit der Henkerstochter-Saga von Oliver Pötzsch, die Jahrhundert-Trilogie von Ken Follet und die Clifton-Saga von Jeffrey Archer beginnen.


    Die gelesene Büchermenge will ich um einiges steigern. Ich will mehr von meinen SUB lesen und nicht so viele neue Bücher kaufen.


    Ansonsten habe ich mir als Ziel vorgenommen meinen SUB unter 200 Bücher zu bekommen.

  • Ein konkretes Ziel habe ich nicht. 2015 war für mich ein sehr schwaches Lesejahr. Das zu toppen dürfte nicht schwer sein. Heuer kann ich nicht einmal zu den Jahresbesten Listen etwas beitragen, da ich zum Einen nur wenig gelesen habe und zum Anderen kein wirkliches Highlight benennen kann. Also gehts jetzt voller Motivation auf die Couch :-]


    Liebe Grüße


    Finnia


    :wave

  • Zitat

    Original von Sandrah
    Was ich mir ebenfalls noch vorgenommen habe ist, ein Buch bei Nichtgefallen konsequenter abzubrechen, das tue ich nämlich sehr selten und das nimmt mir dann aber die Freude am Lesen. Da verzettele ich mich dann ewig an diesem einen Buch.


    Oh ja das kenne ich auch. Man hofft halt immer dass das Buch doch noch gut wird und will diesen Moment natürlich nicht verpassen :lache Leider wird daraus in den seltensten Fällen was und das Buch bleibt ein Flopp und verschwendet nur Zeit und nimmt Lust auf neues...

    lg Leila :wave


    Vergiss Deine Fehler, die Du nicht ändern kannst.
    Aber vergiss niemals, dass Du daraus gelernt hast!


    :lesend Michael Peinkofer- Am Ufer des Styx

  • Direkte Leseziele habe ich nicht, eher Wünsche; aber ich habe zu Weihnachten ein Büchereikarte für ein Jahr geschenkt bekommen und möchte diese für Sachbücher gezielt nutzen.


    Vorgenommen habe ich mir, viel weniger fernzusehen in diesem Jahr. Das hat ja automatisch zur Folge, dass ich mehr Zeit in das Lesen investieren könnte.


    Meine durchschnittliche Seitenzahl pro Tag lag 2015 bei 73.
    100 zu schaffen, wäre vielleicht doch ein Ziel.


    Was die Kaufsucht betrifft, die habe ich im letzten Jahr um ungefähr 50 % reduziert. Das dürfte auch nochmal weniger werden, aber ich unterwerfe mich da keinerlei Zwängen. :lache


    Euch allen viel Spaß beim Lesen und durchsetzen eurer, ähm, Vorsätze. :wave

    „An solchen Tagen legt man natürlich das Stück Torte auf die Sahneseite — neben den Teller.“




  • Ich kann den Beitrag von Hati auch so :write


    Mir fehlt auch schon seit geraumer Zeit dieses "Muss ich haben"-Gefühl bei neuen Büchern.
    Da meine laufenden Buchreihen sich so langsam dem Ende nähern, werde ich langsam ein bissl kribbelig, weil mir der Lesestoff ausgeht bzw. ich dann wieder ein Jahr warten muss, bis der nächste Band einer Reihe erscheint.
    Ich habe im letzten Jahr recht wenige Romane gekauft. :wow


    Ich werde es mal zu gegebener Zeit (wenn die Laune / Stimmung) stimmt evtl. auch mal ein neues Genre ausprobieren und gezielter auf Neuerscheinungen achten. Aber ich schätze mal, dass ich, was mein bevorzugtes Genre angeht, einfach schon zu wählerisch geworden bin.


    Edit: Auch bei mir ist es so, wie einige andere Eulen hier schon geschrieben haben. Auch bei mir war 2015 ein schwaches Lese-Jahr. In den vorigen Jahren hatte ich immer so 40-50 Bücher gelesen. 2015 kam ich gerade mal auf 28.


    Bin schon gespannt, ob es im Neuen Jahr lesetechnisch wieder aufwärts geht. Schön wäre es ja.

    Liebe Grüße :schuechtern


    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne. -Jean Paul-


    :lesend

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Inkalilie ()