Stapel ungelesener Bücher???

  • Hallo liebe Büchereulen,
    ich lese immer wieder von "Stapel ungelesener Bücher" und frage mich jedes Mal, wie diese Stapel zustande kommen!??
    Ich kaufe mir auch ab und zu mal Bücher, die mich interessieren, aber nach einigen Seiten stelle ich fest, dass ein Buch doch nicht meinen Geschmack trifft.
    Dann lege ich das Buch aber nicht weg, in der Hoffnung, dass es mir später mal gefällt, sondern lege es in unserem Haus in den Eingangsbereich, wo es sich ein anderer schnappen kann, der vielleicht mehr Spaß daran hat.


    Wie kommt es, dass sich bei manchen von Euch so viele Bücher stapeln, dass Ihr daraus bis zu 12 zum "abarbeiten" aussuchen könnt? Habt Ihr die auf Vorrat gekauft oder geschenkt bekommen??
    Eure Antwort würde mich echt mal interessieren! :wave

  • Oh, ein SUB entsteht ganz schnell und einfach: es gibt einfach zu viel gute Bücher, meistens kaufe ich mehrere, die ich aber nicht alle gleichzeitig lesen kann, und nachdem ich das erste gelesen habe, laufen mir schon wieder neue, spannende Bücher vor die Füße (Bibliotheken sind ganz fürchterliche Orte, was das angeht). Bücher haben zudem erwiesenermaßen eine den schwarzen Löchern ähnliche Wirkung: hat man erst einmal mehrere angesammelt, ziehen sie unaufhaltsam weitere Exemplare an, bis sie jede Lesefähigkeit und Regalfläche übersteigen. Das Ergebnis ist dann ein SUB. ;-)

  • Tja, bei mir haben sie sich im Laufe der Jahre einfach angesammelt.
    Ich hab gar nicht mal soviele gekauft, wobei ich früher gerne mal bei Mängelexemplaren zugegriffen hab und sich da schon einiges angehäuft hat.


    Dann kommen bei den meisten Eulentreffen mehr als ein Buch dazu, bei medimops oder Arvelle gibt es ein Buch günstig und dann müssen noch ein paar mehr mit, damit man keine Versandkosten zahlen muss :-)


    Ausserdem habe ich halt einen ganzen Schwung Autoren, deren Bücher ich sicher lese, die ich dann kaufe, wenn sie auf den Markt kommen.


    Ich lese zwar recht viel im Moment, aber wenn mehr dazu kommt als ich lesen kann, bleibt immer ein bisschen was liegen.
    Allerdings habe ich es letztes Jahr endlich mal geschafft, meinen Sub nur unwesentlich zu erhöhen.

  • Mein Problem ist zudem, dass ich mir Mengen an Büchern kaufe und dann soviel aus Büchereien, von Freunden,... lese, dass ich zu meinen eigenen nicht komme.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Rachewinter" von Andreas Gruber

    Ich höre "Einsame Nacht" von Charlotte Link

    SuB: 163

  • Das ist eine einfache Bilanz wie eine Gewichtszunahme: man nimmt mehr Kalorien (hier Bücher) auf, als man eigentlich braucht. Ähnlich wie ein Konditoreifenster locken bei der Eule toll geschriebene Rezis und Hinweise auf Leserunden und Neuerscheinungen.


    P.S.: Bei mir waren es vor der Eulenzeit gerade mal 5 ungelesene Bücher.

  • Bücherserien sind auch ganz gefährlich. Eigentlich müssten die sogar verboten werden. ;-)


    Die generelle Antwort lässt sich aber auch als Formel formulieren:
    "Kaufgeschwindigkeit ist größer als Lesegeschwindigkeit"

  • Bei mir ist es so, dass ich einen staendigen Zulauf von Büchern von meinen Eltern und Freunden habe, die ihre schon gelesenen Bücher mir verschenken oder ausleihen, weil ich ja gerne lese. Dadurch haben sich zur Zeit 49 ungelesene Bücher auf meinen Bücherregalen gesammelt, die dringend Aufmerksamkeit brauchen... Diese Anhaeufung geht irgendwie unkontrollierbar schnell, obwohl ich nun darauf achte, keine neuen Bücher mehr zu kaufen.

  • Als ich angefangen habe zu lesen, hatte ich kein Geld für Bücher und die Bücherei war sehr weit weg.


    Wir sind dann ca 1x im Monat nach augsburg gefahren, da gibt es den Weltbild Lagerverkauf.
    Da bekam man dann aktuelle Bücher für 3€ an besonderen Tagen kosteten die Taschenbücher nur 50ct ;) da habe ich dann natürlich mehrere mitgenommen, weil ich nicht wusste, wann wir wieder hinfahren.
    Ja und das wurde dann eben immer mehr, und irgendwie verhält es sich tatsächlich wie Kalorien. Ich kann sie einfach nicht abbauen :rofl
    Trotz gutem Willen und keinen Besuch mehr im Lagerverkauf (hat eh die Preise deutlich angehoben) habe ich ein dickes Polster bei tauschticket.. Und dank meiner Wunschliste - auf der aber nur noch Bücher meiner lieblingsautoren draufstehen - kommen häufiger welche auf meinen SUB als mir lieb ist.


    Und nun wohnen wir auch noch an einem Ort mit einer grandiosen Bücherei. Die Leiterin legt mir immer Bücher beiseite bei denen sie weiß, dass ich sie lese (Fitzek, slaughter, gerritsen) und auch wenn ich mal frage ob sie xy anschaffen würden, oder ich meinen Büchergutschein von 2014 dafür verbraten soll, haben sie es eine Woche später im Bestand ;-)


    Bücher habe ich schon ewig nicht mehr gekauft, und trotz mind. Einem Buch pro Woche komm ich von meinem SUB nicht mehr runter :rolleyes


    Edit: Wort Zuviel

    Wenn du den roten Faden verloren hast, halte nach einem anderem ausschau, vielleicht ist deiner BUNT
    (Das Leben ist (k)ein Ponyhof - Britta Sabbag)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von shaiara ()

  • Sobald ich eigenes Geld verdient habe, habe ich immer mehr Bücher gekauft, als ich sofort lesen konnte. Es gibt einfach zu viele interessante Bücher auf der Welt. Es kommt auch nur selten vor, dass ich eins dann gar nicht lese. Für jedes Buch kommt irgendwann der richtige Zeitpunkt.
    Allerdings sind meine Stapel gar nicht sooo hoch. Nur wenn ich die Bücher meines Liebsten mitzähle. Der hat aber einen anderen Lesegeschmack als ich und liest häufig Bücher, die mich nicht so interessieren.
    Ganz schlimm ist es, wenn ich in eine gutsortierte Bibliothek komme. Dann muss ich mich sehr beschränken, weil ich tatsächlich denke: Nimm mal mit, wenn es dir nicht gefällt, kann es ja ungelesen zurück. Und dann muss ich sie verlängern...und verlängern.
    Letztlich ist es Sucht. Da gibt es nix zu beschönigen.

  • Bei mir sind die Offenen Bücherregale auch ganz böse. Ich bringe zwar auch immer wieder mal Bücher hinein. Aber letztlich stehen doch mehr Bücher von dort bei mir im Regal, als ich bisher zurückbringen konnte... Und wir meine Vorrednerin schon sagte, es ist gewissermaßen eine Sucht. Der ich aber seit diesem Jahr versuche mit Organisation und Wissen um meinen SUB zu bewältigen. Oder besser gesagt, den SUB zu minimieren, denn der hat mich jetzt doch erschreckt, als ich ihn durchgezählt habe...

  • Zitat

    Original von Gwendy
    und dann soviel aus Büchereien, von Freunden,... lese, dass ich zu meinen eigenen nicht komme.


    Und dann kommen noch Leserunden oder Reziexemplare, die sofort gelesen werden wollen und die eigenen schiebt und schiebt und schiebt man. Mach ich zumindest. Nicht, weil ich sie nicht lesen will, sondern weil ich weiß: die sind immer da und ich kann sie irgendwann noch lesen.


    Noch was anderes, Büchersally hat das schon angedeutet: bei vielen (auch bei mir) hat sich der SUB erst mit dem Eulen entwickelt. Da stehen einfach zu viele interessante Bücher drin. :lache Von daher Bauchtänzerin: schaun wir mal, wie es bei dir nach drei Jahren Büchereule aussieht. :lache

    "Alles vergeht. Wer klug ist, weiß das von Anfang an, und er bereut nichts." Olga Tokarczuk (übersetzt von Doreen Daume), Gesang der Fledermäuse, Kampa 2021

  • Zitat

    Original von Bauchtänzerin
    Wie kommt es, dass sich bei manchen von Euch so viele Bücher stapeln [...]



    Wenn ich mir meinen eigenen SuB so anschaue, frage ich mich ehrlich gesagt auch, wie es dazu nur hat kommen können :yikes


    Aber im Laufe der Jahre sammelt sich ganz einfach was an. Hier mal ein Mängelexemplar adoptiert, dort wieder von meinen Lieben zu Geburtstag / Weihnachten / Ostern / oder "einfach so" welche geschenkt bekommen, der Lieblingsautor hat wieder ein neues Buch veröffentlicht, oder eine meiner Reihen wurde um ein weiteres Band erweitert ..... das geht ganz schnell. Und da man mit dem Erwerb eines Buches leider keine Zeit zum Lesen dazu kaufen kann, wächst der Turm wohl auch weiterhin zügig an :chen

  • Zitat

    Original von Prombär
    Allen, die sich über ihren Bücherstapel wundern, empfehle ich einen eReader.


    - Es liegt in der Natur eines eReaders, dass sich keine Bücher stapeln können. :-]


    :chen


    Bei mir gibt es außer einem SuB aus Papier auch einen elektronischen, Prombär. Da sehe ich den Stapel zwar nicht, aber er existiert und harrt des Abarbeitens.
    Allerdings belasten mich meine beiden SuB nicht; ich werde sogar nervös, wenn sie sich reduzieren, sodass ich gleich für Nachschub sorge.

  • Wenn ich genau darüber nachdenke, hat es bei mir während der Ausbildung angefangen. Da war das Geld manchmal knapp und wenn ich mir dann ein kleines Polster für Bücher zusammengespart habe, habe ich mir auch gleich einen Vorrat zugelegt. Für die nächsten schlechten Zeiten quasi. Die örtliche Bibliothek ist nur zum Teil gut bestückt, und so habe ich die Lesezeit aufgeteilt auf SUB und Stadtbücherei. Da lag der SUB meist bei überschaubaren 10-15 Büchern und wenn die ausgelesen waren, hatte ich auch wieder das kleine Polster für den Neukauf.
    Und dann war die Ausbildung auch irgendwann zu Ende, ich verdiente anders und ich entdeckte die Welt der Mängelexemplare. Und dann die Welt von Medimops, ReBuy und Co. Und jetzt die Büchereule...


    Ich kaufe häufig Bücher die mich interessieren, die ich aber erst wesentlich später lese. Entweder lese ich hier eine vielversprechende Rezension, ober beim Stöbern im Internet. Bei Reihen kaufe ich auch erstmal, lesen kommt dann später. Ich gehe da recht häufig nach dem Motto "Erstmal haben!"


    Oft passt das gerade gekaufte Buch bei allem Interesse aber dann doch nicht zu jeweiligen Stimmung und es wandert auf der Liste nach hinten. So in etwa bin ich zu meinem SUB gekommen. Der mittlerweile ein RUB geworden ist. :rolleyes

  • oh ja, bei den Eulen sammelt sich ganz schnell was an :lache und süchtig wird man hier auch, aber es ist meiner Meinung nach eine der schönsten Arten der Sucht :) und beim stöbern findet man so viele tolle Bücher und so sammelt sich schnell eine ganze Menge an ^^ dank scoobe hab ich jetzt auch noch einen riesigen virtuellen SUB xD seit dem ich hier bin, lese ich auch mehr Genre als vorher, wodurch natürlich auch der SUB explodiert... Ein Teufelskreis :grin

    lg Leila :wave


    Vergiss Deine Fehler, die Du nicht ändern kannst.
    Aber vergiss niemals, dass Du daraus gelernt hast!


    :lesend Michael Peinkofer- Am Ufer des Styx