Welches Buch lesen die Eulen zur Zeit? (ab dem 19.08.17)

  • Ah, so funktioniert das. In dem Beitrag heißt es, dass manche dieses Amazonfenster unten auf der Seite gar nicht sehen, das ist wohl bei mir auch so. Ich hab das nämlich nicht. Aber ich werde das dann über diesen angegebenen Link machen und immer die jeweilige ASIN/ISBN einfügen, das klappt ja dann auch.

    Merci, vielen Dank, streifi :):anbet

  • Ich lese gerade als Ebook Eisige Schwestern von S. K. Tremayne


    Ein Jahr nachdem die sechsjährige Lydia durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, sind ihre Eltern Sarah und Angus psychisch am Ende. Um neu anzufangen, ziehen sie zusammen mit Lydias Zwillingsschwester Kirstie auf eine atemberaubend schöne Privatinsel der schottischen Hebriden. Doch auch hier finden sie keine Ruhe. Kirstie behauptet steif und fest, sie sei in Wirklichkeit Lydia und die Eltern hätten den falschen Zwilling beerdigt. Bald hüllen Winternebel die Insel ein, Angus ist beruflich oft abwesend, und bei Sarah schleicht sich das unheimliche Gefühl ein, etwas stimme nicht. Zunehmend fragt sie sich, welches ihrer Mädchen lebt. Als ein heftiger Sturm aufzieht, sind Sarah und Kirstie komplett isoliert und den Geistern der Vergangenheit ausgeliefert.


    zur Rezension


  • Anna Jonas - Das Hotel am Drachenfels (gefällt mir bisher sehr gut. Drama und Intrigen der feinsten Art in edlem Ambiente. Passend zu Weihnachten :frieden - angenehme Schreibweise. Ständig passiert was. Liest sich gut weg, obwohl relativ dick - über 500 Ebookseiten)


    51yu9s%2Bl0hL.jpg


    Silvester 1904: Majestätisch thront das Luxushotel Hohenstein im sagenumwobenen Siebengebirge. Bekannt für seine rauschenden Feste, lädt es auch an diesem Abend zu einer glanzvollen Neujahrsfeier. Nur mit einem Gast hat Hotelier Maximilan Hohenstein nicht gerechnet: Konrad Alsberg, sein unehelicher Halbbruder, ist gekommen, um Anspruch auf die Hälfte des Hotels zu erheben. Und er ist nicht der Einzige, der etwas im Schilde führt. Auch das neue Dienstmädchen Henrietta scheint etwas zu verheimlichen. Als verborgene Wünsche eines jeden an die Oberfläche kommen, verstrickt sich die Familie Hohenstein immer tiefer im Geflecht von neuen Lebenswegen und folgenschweren Entscheidungen ...

  • Die ersten Seiten werde ich gleich noch kurz anlesen, morgen geht es dann richtig los:


    Das Genie - Klaus Cäsar Zehrer


    https://www.amazon.de/Das-Genie-Klaus-Cäsar-Zehrer/dp/3257069987/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1513113388&sr=8-1&keywords=das+genie+klaus+cäsar+zehrer


    Beschreibung:

    Boston, 1910. Der elfjährige William James Sidis wird von der amerikanischen Presse als »Wunderjunge von Harvard« gefeiert. Sein Vater Boris, ein bekannter Psychologe mit dem brennenden Ehrgeiz, die Welt durch Bildung zu verbessern, triumphiert. Er hat William von Geburt an mit einem speziellen Lernprogramm trainiert. Durch Anwendung der Sidis-Methode könnten alle Kinder die gleichen Fähigkeiten entwickeln wie sein Sohn, behauptet er. Doch als William erwachsen wird, bricht er mit seinen Eltern und seiner Vergangenheit. Er weigert sich, seine Intelligenz einer Gesellschaft zur Verfügung zu stellen, die von Ausbeutung, Profitsucht und Militärgewalt beherrscht wird. Stattdessen versucht er, sein Leben nach eigenen Vorstellungen zu gestalten – mit aller Konsequenz.

  • Ups, ganz vergessen: ich lese gerade


    Galgenhügel von Tom Finnek


    Inhalt Amazon:

    Ein nebelverhangener Herbstmorgen, ein kleines Dorf im Münsterland und ein historischer Galgen - an dem eine bekannte Schauspielerin hängt. Alles deutet auf Selbstmord hin. Doch Kommissar Tenbrink wird hellhörig, als er erfährt, dass die Schwester der Toten vor sechzehn Jahren an genau diesem Ort auf tragische Weise ums Leben kam. Ein bloßer Zufall? Tenbrink und sein junger Kollege Bertram glauben nicht an Zufälle. Irgendwo muss es eine Verbindung zwischen den beiden Todesfällen geben. Während ihrer Ermittlungen graben sie tief in der Vergangenheit der Dorfbewohner - was nicht allen im Ort gefällt. Und um ein altes Geheimnis zu schützen, schreckt jemand auch vor weiteren Morden nicht zurück.

    "Galgenhügel" ist der Auftakt der neuen Krimi-Reihe von Erfolgsautor Tom Finnek um das Ermittlerteam Tenbrink und Bertram: Westfälischer Dickschädel mit Erinnerungslücken trifft auf strafversetzten Magdeburger mit heikler Vergangenheit.

  • Viktor Schauberger - Franz Ferzak


    In der Schule fragten die Lehrer mich, was ich später werden wolle. Ich antwortete: Glücklich. Die Lehrer sagten, ich verstünde die Frage nicht. Ich sagte, sie verstünden das Leben nicht.


    John Lennon




    Test-Webseite für Bücher weit abseits des Mainstreams:

    aufwachen.bplaced.net

  • Gestern beendet und kann es kaum erwarten, dass der nächste Band erscheint: Der Totengräbersohn 2 von Sam Feuerbach


    Zu Band 1 (den man vorher lesen muss):

    Er ist der Letzte, der sie berührt.

    Sie wäscht. Sie schminkt.

    Ein Grund, warum sie ihn verachten.


    Rätselhafte Fremde tauchen im Dorf auf. Morde geschehen.

    Niemand erwartet, dass er die Hütte der Hexe aufsucht.

    Niemand verlangt, dass er ihrem Vermächtnis die Stirn bietet.

    Niemand ahnt, dass die Finsternis näher rückt.


    Band 2:

    Er ist der Einzige, der ihn verhindern kann. Den Verlust, den Umbruch, den Niedergang. Nur weiß das niemand – nicht einmal er selbst.


    In Nabenstein steigt der Preis auf Aross' Kopf von Tag zu Tag. Ausgerechnet in höchster Gefahr kommt sie dem Geheimnis ihrer Herkunft näher. Ritter Emicho lässt sich auf ein Spiel ein, das er nicht gewinnen kann. Er verliert es.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Angefangen und bisher extrem spannend: Instabil: Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen von Thariot und Sam Feuerbach


    27 Stunden nach seiner Verhaftung wird Patrick Richter an die Amerikaner ausgeliefert.
    Er weiß nicht, was er getan hat.

    Carsten Grünfeld ermittelt.
    Was er gesehen hat, kann nicht passiert sein.

    Susanna Monroe träumt von der Titelstory ihres Lebens.
    Den Preis dafür kennt sie noch nicht.


    Instabil - Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen.


    Patrick Richter weiß nicht, wie ihm geschieht. Früh am Morgen wird er von einem Sondereinsatzkommando aus dem Bett gerissen, verhaftet und verhört.

    Ihm wird die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Er ist unschuldig, aber die deutschen Behörden kümmert das wenig.

    Er wird an das FBI ausgeliefert und soll nach Guantanamo überstellt werden.


    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • breumel , beim Totengräbersohn warte ich, bis der 3. Teil erschienen ist, dann kann ich das hintereinanderweg lesen.

    Bei Instabil genauso. Eigentlich ist der 2. Band seit dem 8. Dezember draußen, aber kaufen kann ich ihn bei Ama noch nicht.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • breumel , beim Totengräbersohn warte ich, bis der 3. Teil erschienen ist, dann kann ich das hintereinanderweg lesen.

    Bei Instabil genauso. Eigentlich ist der 2. Band seit dem 8. Dezember draußen, aber kaufen kann ich ihn bei Ama noch nicht.

    Ähhhm - vom Totengräbersohn wird es 4 Teile geben.


    Und Instabil Band 2 habe ich schon auf meinem Kindle, das wird nur komisch gelistet und ist nicht bei Band 1 verlinkt. Instabil: Die Gegenwart ist nur ein Kartenhaus Gebunden wird es tatsächlich noch nicht gelistet.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ohh, ich bin von einer Trilogie ausgegangen. Sam hat das sicherlich irgendwo geschrieben.

    Egal, dann freue ich mich eben auf 4 Teile.


    Ist sowieso einer meiner Lieblingsautoren, von dem bisher alles gut war.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Ich lese momentan "Der Frauenchor von Chilbury" von Jennifer Ryan. Was für ein tolles Buch! Seit langem freu ich mich mal wieder richtig aufs Weiterlesen...


    Kurzbeschreibung lt. amazon.de:

    1940: Als immer mehr Männer nach London gehen oder eingezogen werden, beschließt der Pfarrer von Chilbury in der Grafschaft Kent, den Chor der Gemeinde aufzulösen. Die Frauen sind zutiefst enttäuscht. Was bleibt ihnen im schwierigen Kriegsalltag noch? Doch dann kommt die Musikprofessorin Primrose Trent aus London im Ort unter. Sie ist der Überzeugung, dass Musik gerade in schwierigen Zeiten wichtig ist und schlägt die Gründung eines reinen Frauenchors vor. Die Idee stößt auf Skepsis. Ein Chor ganz ohne Bässe und Tenöre? Aber Primrose gibt nicht auf: Mit Energie und Leidenschaft treibt sie ihr Projekt voran – ihr Enthusiasmus und die wundervolle Musik, die entsteht und die sie sich selbst nie zugetraut hätten, überzeugen die Frauen und richten sie auf. Der Chor hilft ihnen, ihre eigene Stimme zu finden. Fünf grundverschiedene Frauen und Mädchen erzählen von ihrem Leben im Dorf und davon, wie der Krieg ihr Leben verändert – wie er Verlust, Trauer und Angst erzeugt, aber doch nicht verhindern kann, dass auch Freundschaft und Liebe entstehen.


    Aktuelle Lektüre: Das Dorf der Mörder - Elisabeth Herrmann | Der Tod ist ein Tänzer - Veronika Rusch
    SUB: 113

  • Den "Frauenchor" habe ich mal auf den WuZel gepackt, das klingt sehr interessant!


    Gestern habe ich das "Büro der einsamen Toten" fertig gelesen. Ich hätte nicht gedacht, dass es noch so spannend wird, nachdem der Anfang recht gemächlich war. Die Geschichte nimmt nur langsam Fahrt auf, aber am Schluss war's ein richtiger Pageturner, hat mir super gefallen. Die Nachfolgebände werde ich mir in jedem Fall auch noch besorgen.


    Heute fange ich mit Liza von Lambeth an, dem Erstlingswerk von William Somerset Maugham. Es geht um Liza Kemp, eine junge Fabrikarbeiterin aus Lambeth, einem elenden Arbeiterviertel Londons. Wikipedia schreibt:


    "William Somerset Maugham errang mit seinem 1897 veröffentlichten Erstlingswerk Liza of Lambeth frühen literarischen Erfolg – und löste einen Skandal aus. In dem Roman verarbeitete Maugham Erfahrungen, die er als angehender Arzt in den Armenvierteln Londons gemacht hatte. Das Bürgertum sah es als unpassend an, die Welt der Arbeiter derart naturalistisch darzustellen."