Welches Buch lesen die Eulen zur Zeit? (ab dem 01.05.2018)

  • Nachdem ich "Das Mädchen im Dunkeln" von Jenny Blackhurst atemlos zu Ende gelesen habe, befinde ich mich gerade im Lesetief (weil ich Bedenken habe, was ähnlich Gutes zu finden - ich fand es einfach nur genial). Daher versuche ich mich gerade an etwas Leichtem.


    Ellin Carsta - Rebengold


    51ohdCq8%2BYL.jpg


    Uerdingen 1351: Die Familie Velten will ihre von der Pest verwüstete Heimat hinter sich lassen. Sie geben den Hof auf und machen sich auf den weiten Weg zum Kloster Johannisberg. Vom Abt haben sie das Angebot bekommen, die klösterlichen Weinberge zu pachten. Auf der Reise treffen sie auf die Familie Stauber, die das gleiche Schicksal ereilt hat, und die ebenfalls zu Weinbauern werden wollen.

    Während der Fahrt mit dem Schiff ereignet sich ein Streit zwischen den Familien, der mit einem tragischen Unfall endet. Sowohl das Familienoberhaupt der Veltens als auch sein Bruder sterben. Die Witwe Isabel ist verzweifelt und steht vor einer gewaltigen Herausforderung: Mit den Kindern auf sich allein gestellt muss sie den lange brach liegenden Weinberg bestellen. Ihre Verpächter, die Klosterbrüder, sind ihr keinesfalls alle wohlgesinnt. Und auch die ihr verhasste Familie Stauber tut alles, um ihr Steine in den Weg zu legen.

  • Alt-SuB-Abbau-Buch:


    Elizabeth von Arnim - Verzauberter April

    Vier englische Damen entfliehen dem trüben Londoner Alltag und reisen gemeinsam nach Italien – eine Reise, die einige Überraschungen mit sich bringt. In einem Palazzo am Meer, zwischen Pinien und Glyzinien entdecken sie nicht nur die Verzauberungskraft des mediterranen Frühlings, sondern auch die Liebe …

    Von diesem verzauberten April erzählt Elizabeth von Arnim vergnüglich und mit viel Charme in ihrem bekanntesten und erfolgreichsten Buch.


  • Erich Kästner - Drei Männer im Schnee


    "Obwohl die Millionäre aus der Mode gekommen sind und obwohl ich nicht einmal genau weiß warum, ist, dessenungeachtet, die Hauptfigur dieses Buches ein Millionär. Das ist nicht meine Schuld. Sondern es kam so..."


    :-] Mein Buch fürs Lieblingsbuch-Event...danke Angie Voon  

  • Infiziert

    von Teri Terry


    Unaufhaltsam schleicht sich der Tod von Haus zu Haus, von Stadt zu Stadt und selbst wenn er dich verschont, wirst du nie wieder sein, wie zuvor.

    Shay ist schockiert, als sie die 12-jährige Callie auf einer Vermisstenanzeige wiedererkennt. Vor über einem Jahr ist sie dem Mädchen begegnet und dabei offenbar Zeugin einer Entführung geworden. Zusammen mit Callies Halbbruder Kai macht sie sich auf die Suche – nicht ahnend, welche Katastrophe bereits auf das ganze Land zurollt. Denn Callie wurde nicht nur entführt, sondern als Forschungsobjekt missbraucht. Und der Erreger, mit dem das Mädchen infiziert wurde, breitet sich nun in Großbritannien aus.

    Als auch Shay plötzlich Symptome der tödlichen Krankheit zeigt, beginnt für sie und Kai ein Wettlauf gegen die Zeit ...


    Gefällt mir gut, doch "Gelöscht" fand ich noch etwas besser. Ich will aber auf jeden Fall den 2. Band Manipuliert auch bald lesen.

  • Ich werde wohl als nächstes dieses hier lesen: 51wjKC%2BoLPL._SX334_BO1,204,203,200_.jpg


    Kurzbeschreibung (Amazon):


    Das Weiß der Kreidefelsen und das Grün der Bäume spiegeln sich türkis im Meer – Rügen! Viel zu selten fährt Rina ihre Oma auf der Insel besuchen. Jetzt endlich liegen wieder einmal zwei ruhige Wochen voller Sonne, Strand und Karamellbonbons vor ihr. Doch dann bricht Oma bewusstlos zusammen, und Rina muss sie ins Krankenhaus begleiten. Plötzlich scheint nichts mehr, wie es war, und Rinas ganzes Leben steht auf dem Kopf.


  • 51Oku3cqdDL._SX312_BO1,204,203,200_.jpg

    Ich lese gerade ein Wanderbuch und es gefällt mir richtig gut!:)



    Ein sagenumwobenes, abgelegenes Moor inmitten der Wälder und Seen Schwedens: Hier entnimmt die junge Biologin Nathalie Proben für ein Forschungsprojekt - und findet kurze Zeit später einen Mann, der brutal zusammengeschlagen im Sumpf liegt. Direkt daneben eine von Hand ausgehobene, etwa zwei Meter lange Grube. Ein vorbereitetes Grab? Ein Hinweis auf die Menschenopfer, die in der Eisenzeit hier erbracht wurden? Zusammen mit der Polizeifotografin Maya versucht Nathalie, die Geschehnisse aufzuklären. Dabei stoßen die beiden Frauen auf weitere Leichen im Moor und finden heraus, wie unheilvoll die Bewohner des Ortes in die Vorfälle verstrickt sind … Opfermoor ist ein suggestiver Spannungsroman der Extraklasse. Das zwischen Faszination und Unheil schillernde Moor wird dabei selbst zu einer Hauptfigur. Seiner Präsenz und Sogwirkung kann sich der Leser nur schwer entziehen.




  • Ach und morgen geht ja noch die Leserunde zu Alex Capus; Das Leben ist gut los..



    41DXX7lC6-L._SX312_BO1,204,203,200_.jpg

    Kurzbeschreibung:


    Max ist seit 25 Jahren mit Tina verheiratet, sie ist die Liebe seines Lebens. Er betreibt eine kleine Bar, tagsüber bringt er das Altglas weg, repariert das Mobiliar. Max liebt sein Leben, so wie es ist, seine Familie, seine Freunde. Das wird ihm einmal mehr bewusst, als Tina zum ersten Mal in ihrer gemeinsamen Ehe beruflich ohne ihn unterwegs ist. ›Das Leben ist gut‹ verteidigt das, was im Alltag schnell übersehen wird.

  • Alt-SuB-Abbau-Buch:


    Elizabeth von Arnim - Verzauberter April

    Vier englische Damen entfliehen dem trüben Londoner Alltag und reisen gemeinsam nach Italien – eine Reise, die einige Überraschungen mit sich bringt. In einem Palazzo am Meer, zwischen Pinien und Glyzinien entdecken sie nicht nur die Verzauberungskraft des mediterranen Frühlings, sondern auch die Liebe …

    Von diesem verzauberten April erzählt Elizabeth von Arnim vergnüglich und mit viel Charme in ihrem bekanntesten und erfolgreichsten Buch.


    Das habe ich auch als schöööönes Buch in Erinnerung, aber vor Ewigkeiten gelesen. :alter Ob es mir heute noch gefallen würde? :gruebel Ich bin nach meinem Reinfall mit Hermann Hesse im Moment etwas vorsichtig :grin

  • Jenna Stone "Rebengold" ist ja anscheinend der erste Band einer Reihe - oder?

    Habe ich mir gleich auf meine WuLi gesetzt. ;)


    streifi "Drei Schwestern am Meer" - endlich wieder ein gut klingendes Buch, welches sich auf Rügen abspielt. :thumbup:


    Oh man, meine WuLi ist wieder gewachsen. :write8)

    :lesend Ann Granger - Ein guter Blick fürs Böse

    SuB: 500


    Lesen ist für den Geist, was Gymnastik für den Körper ist!

  • Das habe ich auch als schöööönes Buch in Erinnerung, aber vor Ewigkeiten gelesen. :alter Ob es mir heute noch gefallen würde? :gruebel Ich bin nach meinem Reinfall mit Hermann Hesse im Moment etwas vorsichtig :grin

    Also mir gefällt es bis jetzt auch ziemlich gut :)

    Hab heute nachmittag das erste Viertel gelesen. Der Schreibstil ist ein bisschen ... hmm, verschnörkelt, etwas altmodisch halt, aber sehr sehr liebenswert und charmant. Und überraschend witzig, das erinnert direkt ein wenig an den Stil von Jane Austen, finde ich, so eine feine Ironie. Wirklich schön bis jetzt


    Ist zwar schon sehr lange her, dass ich etwas von Hesse gelesen habe, aber den habe ich um einiges ernster in Erinnerung. Das hier ist viel leichter, und mit viel Esprit und Humor geschrieben *Köder auswerf* :[ :grin

  • Da kenne ich nur die Verfilmung(en), hihi, deswegen kann ich das Buch nicht lesen...Film zuerst -> Buch danach: Buch gefällt mir nicht...das will ich vermeiden. ;)