Welches Buch lesen die Eulen zur Zeit? (ab dem 19.08.17)

  • Die Australierin - Von Hamburg nach Sidney - Ulrike Renk


    Beschreibung:


    Von Hamburg nach Sydney.

    Als Tochter eines Werftbesitzers wächst Emilia in Hamburg auf. Sie soll eine gute Partie heiraten, aber nicht den Mann, in den sie sich verliebt hat. Carl Gotthold Lessing ist der Großneffe des berühmten Dichters. Er hat ein Kapitänspatent erworben und sich Geld geliehen, um ein Schiff zu bauen. Er will Emilia heiraten, doch ihre Familie ist strikt gegen diese Verbindung. Die beiden beginnen, nachdem Lessing von seiner ersten großen Fahrt zurückgekehrt ist, eine Affäre. Als ein Hausmädchen sie verrät, kommt es zum Bruch. Emilia beschließt, mit ihm zu reisen. In Südamerika kommt ihr erstes Kind zur Welt, in Hamburg das zweite. Doch sie haben ein anderes Ziel: Australien.

    Die spannende Geschichte einer Auswanderung, die auf wahren Begebenheiten beruht.

  • Tränentod: Thriller (Zons-Thriller) - Catherine Shepherd


    Das ist der 7. und bisher letzte Teil der Zons-Reihe, die mich flasht.


    Es gibt immer heftige Mordfälle in Gegenwart und Vergangenheit, die in jedem Kapitel wechseln, und ich will jedes Mal weiterlesen und denke: Neein, nicht jetzt wieder wechseln.

    Es ist super gut erzählt, Mordfälle und Protas werden intensiv rübergebracht und es gibt tolle Liebesgeschichten.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Aus dem Sommerurlaub mitgebracht:

    Nina Ohlandt: Küstenmorde


    Inhalt Amazon:


    Herbst auf der Nordseeinsel Amrum. In einer stürmischen Nacht stirbt ein alter Mann, kopfüber aufgehängt am Quermarkenfeuer, dem kleinen Inselleuchtturm. Auch seine Frau wird brutal ermordet aufgefunden. Die Ermittlungen übernimmt Hauptkommissar John Benthien von der Flensburger Kripo. Benthien hat in seiner Dienstzeit schon viele grausame Fälle bearbeitet, doch dieser übertrifft alle. Wer steckt hinter dem Doppelmord? War es ein Racheakt? Der Kommissar und sein Team tappen im Dunkeln - bis sie auf zwei Ereignisse stoßen, die weit in der Vergangenheit liegen.

  • Eine neue Leserunde:


    Thomas Elbel: Der Todesmeister


    Inhalt Amazon:


    Er fängt sie. Er filmt sie. Er foltert sie. Er ist der Meister des Todes.
    An der Oberbaumbrücke wird die Leiche eines jungen Mädchens angespült. Der Körper weist grausame Folter- und Missbrauchsspuren auf. Es handelt sich um die Nichte des Berliner Justizsenators, und sie scheint nicht das einzige Opfer zu sein: Im Internet tauchen Videos auf, in denen junge Frauen auf perverse Weise zu Tode gequält werden. Viktor von Puppe, frisch aus dem Innenministerium zum Berliner LKA gewechselt, und seine Kollegen stehen unter Druck, doch in höheren Kreisen scheint nicht jeder an einer Aufklärung interessiert zu sein …

  • Origin-Dan Brown

    Und entgegen der eher durchwachsenen Meinungen im WWW gefällt es mir bisher sehr gut. Ich mag seine Stories einfach.


    Kurzbeschreibung von Amazon:


    Die Wege zur Erlösung sind zahlreich. Verzeihen ist nicht der einzige.


    Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner "bahnbrechenden Entdeckung", das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen.


    Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen.




  • Sarah Lark

    Das Geheimnis des Windhauses


    Ein sehr spannender Roman, der sich von Österreich, Dalmatinen bis nach Neuseeland zieht.

    Ellinor die sich auf die Suche nach dem Geheimnisvollen , verschwundenen und unbekanntenUrgroßvater Frano Zima macht....

  • Eva Rossmann

    Wahlkampf


    Klappentext:

    Die Lifestyle-Journalistin Mira Valensky interessiert sich eigentlich nicht sonderlich für Politik. Sie soll daher nur über das Menschliche im Wahlkampf berichten. Ihr erster Eindruck ist durchaus positiv: Alle lächeln, wirken vertrauenswürdig, reden über Bürgernähe und Transparenz. Doch schon bald zeigt sich: Politik geht über Leichen ...


    Ich bin noch nicht richtig in dem Buch angekommen aber so langsam wird‘s. Irgendwie spricht mich der Schreibstil nicht sonderlich an aber wenn das Vorgeplänkel jetzt vorbei ist und es spannend wird kann man darüber hinweg sehen.

  • Dunkel Land
    Roxann Hill
    ISBN 3959671385


    Da ist noch gut Luft nach oben, aber es liest sich leicht und unterhaltsam und auch wenn es mich nicht vom Hocker reißt, ist die Lesezeit nicht verschwendet.


    Inhalt:


    Gut Wuthenow, ein altehrwürdiges Anwesen im Havelland; hier soll sich Verena Hofer die nächsten drei Monate um den Neffen der Hausherrin kümmern. Überrascht stellt sie fest, dass ihr Schützling der geniale wie arrogante Dr. Carl von Wuthenow ist. Der Kriminalist wurde erst kürzlich angeschossen und leidet seitdem unter Störungen des Kurzzeitgedächtnisses. Carl lehnt den Plan seiner Tante strikt ab. Verena, die das Geld dringend braucht, geht einen Deal mit ihm ein: Er lässt sie ihren Job machen, sie hilft ihm bei der Ermittlungsarbeit. Und schon ihr erster Fall hat es in sich: Eine übel zugerichtete Leiche wird auf einem Berliner Bauplatz gefunden und die Spuren weisen in die rechte Szene.




  • Vincent Kliesch

    "Der Todeszauberer"


    Kurzbeschreibung:


    Sie suchten den Mann fürs Leben – und fanden einen Mann zum Sterben …


    Eine verstümmelte Frauenleiche wird ans Havelufer geschwemmt, und Hauptkommissar Julius Kern steht vor einer neuen Herausforderung: Siebzehn Frauen hat der so genannte Schläfenmörder bereits getötet, und die Opfer haben nur eines gemeinsam – eine Schlagwunde an der rechten Schläfe. Inmitten der schwierigen Ermittlungen erhält Kern einen anonymen Brief von einem alten Bekannten: Tassilo Michaelis, freigesprochener Massenmörder und Kerns Erzfeind, scheint Informationen zu besitzen, die Kern auf die Fährte des Schläfenmörders führen könnten. Doch er verlangt dafür einen hohen Preis …

  • Dan Brown - Das verlorene Symbol

    gebundene Ausgabe

    ISBN: 3785723881


    Inhalt Amazon:

    Washington, D.C.: In der amerikanischen Hauptstadt liegt ein sorgsam gehütetes Geheimnis verborgen, und ein Mann ist bereit, dafür zu töten. Doch dazu benötigt er die Unterstützung eines Menschen, der ihm freiwillig niemals helfen würde: Robert Langdon, Harvard-Professor und Experte für die Entschlüsselung und Deutung mysteriöser Symbole. Nur ein finsterer Plan ermöglicht es, Robert Langdon in die Geschichte hineinzuziehen. Fortan jagt der Professor über die berühmten Schauplätze der Hauptstadt, doch die wahren Geheimnisse sind in dunklen Kammern, Tempeln und Tunneln verborgen. Orte, die vor ihm kaum jemand betreten hat. Und er jagt nicht nur - er wird selbst zum Gejagten. Denn das Rätsel, das nur er zu lösen vermag, ist für viele Kreise von größter Bedeutung - im Guten wie im Bösen. Zwölf Stunden bleiben Robert Langdon, um seine Aufgabe zu erfüllen. Danach wird die Welt, die wir kennen, eine andere sein.


    ___________________________________________


    Hm..so ganz überzeugt bin ich noch nicht. Sehr langatmige wissenschaftliche Passagen. Hätte ich ein wissenschaftliches Buch lesen wollen, hätte ich mir eines gekauft, aber ich habe einen Thriller erwartet und das ist er bisher, bis auf ein paar kleine Spannungsmomente, leider nicht. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf....

    :lesend Sarah Morgan - Weihnachtszauber wider Willen

    2019: 22 Bücher - 9.987 Seiten

    2018: 16 Bücher - 7.045 Seiten

    2017: 17 Bücher - 8.990 Seiten

  • Die Dengler-Krimis von Wolfgang Schorlau fand ich bis jetzt alle echt klasse, und auch der hier gefällt mir bislang recht gut, obwohl er sich fast wie ein Sachbuch liest. Die vorherigen Bücher fand ich von Atmosphäre und Schreibstil her um Längen besser, das kommt in diesem hier leider etwas zu kurz. Aber das Thema ist wie immer brandaktuell und der Fall sehr spannend, also werde ich natürlich weiterschmökern.




    Wolfgang Schorlau - Die schützende Hand


    Eine literarische Ermittlung im größten Kriminalfall der Nachkriegsgeschichte: den Morden des NSU


    Die Sicherheitsbehörden ermitteln nicht gegen die Täter, sondern gegen das Umfeld der Opfer der NSU-Mordserie, Akten werden geschreddert, der Verfassungsschutz hat überall seine Finger im Spiel … Was, wenn das kein bloßes Behördenversagen ist? Wer hält seine schützende Hand über die Mörder? Ein unbekannter Auftraggeber setzt den Privatermittler Georg Dengler auf die Spur. »Wer erschoss Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt?«, will er wissen. Dengler, notorisch pleite, nimmt den Auftrag an. Als er erfährt, dass Harry Nopper, sein Gegenspieler aus der Zeit beim Bundeskriminalamt, nun Vizepräsident des Thüringer Verfassungsschutzes ist, taucht Dengler tief in das Netz von Neonazis und Verfassungsschutz ein. Er beschafft sich die Ermittlungsakten zum angeblichen Selbstmord von Mundlos und Böhnhardt und deckt Schicht für Schicht die Anatomie eines Staatsverbrechens auf. Bis sich ihm eine Frage auf Leben und Tod stellt.

  • " Das Wolkenschloss" von Kerstin Gier

    Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.


    Das ist also die neuste Werk von Kerstin Gier. Ich konnte noch nicht herausfinden, ob es wieder der Auftakt einer Trilogie ist.

    Anders als in den Vorgängerserien tue ich mich recht schwer mit diesem Buch. Es häufen sich die Unsympathen darin und die Hauptdarstellerin ist reichlich langweilig.

  • "Wiener Totenlieder" von Theresa Prammer  e-book


    Beschreibung

    Ein Tenor wird mit seinem Kostüm ermordet, eine Soubrette unter einem Kulissenteil begraben und eine Sopranistin vergiftet. Und das am weltberühmten Wiener Opernhaus. Die Polizei ist machtlos und bittet Kaufhausdetektivin Carlotta Fiore um Hilfe. Die ist nicht nur gescheiterte Opernsängerin, sondern auch die Tochter der weltberühmten Sopranistin Maria Fiore. Eigentlich wollte Lotta die Welt von egozentrischen, hyperventilierenden Künstlern für immer hinter sich lassen. Sie hasst alles, was damit zusammenhängt. Aber so richtig spannend ist die Arbeit im Kaufhaus auch nicht. Also lässt sie sich als Statistin in die Oper einschleusen. Ihr zur Seite steht Konrad Fürst, ein ehemaliger Kriminalkommissar, der sich als Clown durchschlägt, seit vor langer Zeit seine kleine Tochter verschwunden ist. Doch der Mörder lässt sich nicht aufhalten – sein nächstes Ziel: Lotta Fiore.


    Link zu amazon

    Gruß Sabine


    ich lese: "Ohne Ausweg" von Kathrin Lange

    ich höre: "Drei Schwestern am Meer" von Anne Barns

  • Nachtzug nach Lissabon von Pascal Mercier

    Beschreibung:

    (Amazon)

    Mitten im Unterricht verlässt ein Lehrer seine Schule und macht sich auf den Weg nach Lissabon, um den Spuren eines geheimnisvollen Autors zu folgen. Immer tiefer zieht es ihn in dessen Aufzeichnungen und Reflexionen, immer mehr Menschen lernt er kennen, die von diesem Mann, den ein dunkles Geheimnis umgibt, zutiefst beeindruckt waren. Eine wundervolle Reise – die vergeblich sein muss und deren Bedrohungen der Reisende nicht gewachsen ist. Endlich kann er wieder fühlen, endlich hat er von seinem Leben zwischen Büchern aufgeblickt – aber was er sieht, könnte ihn das Leben kosten …


    Meine bisherige Meinung:

    Leider fängt der Roman mit einer so absurden Begebenheit an, dass er gleich seine Glaubwürdigkeit in Frage stellt. Wie verwirrt muss eine Frau sein, einem völlig Fremden eine Telefonnummer auf die Stirn zu schreiben, die sie sich merken möchte? Und welcher Mann lässt sich das einfach so gefallen?

    Die weiteren Abläufe der Geschichte sind schon eher nachvollziehbar und mit der Zeit gewöhnt man sich an die Schrulligkeiten des Aussteigers. Die philosophischen Gedankengänge des fiktiven Autors sind recht interessant zu verfolgen.

    Die Sprache ist meist schlicht und ergreifend. Dass sich Autor und/oder Herausgeber manchmal nicht die Mühe machen französische oder portugiesische Sätze oder Ausdrücke zu übersetzen stört mich manchmal.

    Ich habe das Buch jetzt fast zur Hälfte durch und werde es noch weiter lesen.

    Parallel dazu habe ich mir die Verfilmung schicken lassen - aber noch nicht angeschaut.


    Amazon-Link



    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Reinhard Mey mit Bernd Schroeder: Was ich noch zu sagen hätte

  • "Die Stadt der besonderen Kinder" - von Ransom Riggs

    ISBN-13: 978-3426517185


    Klappentext von Amazon:

    Die Fortsetzung von "Die Insel der besonderen Kinder" von Bestseller-Autor Ransom Riggs

    Mit Müh und Not konnten Jakob und die besonderen Kinder aus der Zeitschleife, der Insel Cairnholm, vor ihren Feinden fliehen. Nun sind sie im England der 1940er Jahre gestrandet, immer noch verfolgt und ohne Beistand von Miss Peregrine, die sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann.


    Um Miss Peregrine zu retten, brauchen die Kinder eine andere Magierin. Gerüchteweise lebt eine in London, und so machen sie sich auf den gefährlichen Weg in die zerbombte Stadt. Dort angekommen, finden sie schließlich Miss Wren und glauben schon, gerettet zu sein. Doch ausgerechnet hier, in ihrer vermeintlichen Zuflucht, erwartet sie der größte Verrat.



    Man muss schon an dem Buch dranbleiben - definitiv kein "Nebenher-Buch"




  • "Alles, was wir geben mussten" - Kazuo Ishiguro

    ISBN-13: 978-3453421547


    Beschreibung von Amazon:

    Noch Jahre später kreisen Kathys Gedanken um Hailsham, dem in lieblicher Hügellandschaft gelegenen Schulheim, in dem sie und die anderen ihre Kindheit zugebracht hatten. Eine heile Welt, in der eine fröhliche Kinderschar zur Kreativität angeleitet werden soll. Doch bald tauchen erste Schatten auf. Wozu die Aufseher? Warum ist von späteren Spendern die Rede? Und was hat es mit jener eleganten Madame auf sich, die aus dem Nichts auftaucht, um die besten künstlerischen Arbeiten der Zöglinge für ihre Galerie abzuholen. Galerie? Jeder weiß davon, keiner hat sie jemals zu Gesicht bekommen. Nur eine weitere Merkwürdigkeit in der abgeschotteten Welt von Hailsham. Wir werden noch viele davon kennenlernen!



    Irgendwo habe ich gelesen, dass der Nobelpreisträger dieses Jahres sogar lesbar sein soll und hab direkt mal geschaut, was er so geschrieben hat. Dieses hier habe ich gefunden. Und ich muss sagen, dass ich - zumindest vom Schreibstil - wirklich beeindruckt bin. Es ist herrlich zu lesen. Allerdings finde ich das Buch an sich bis jetzt eher langwierig. Liegt vielleicht auch daran, dass ich im Moment selber eher hibbelig und unruhig bin. Aber die Geschichte ist interessant und nicht alltäglich und der Schreibstil wirklich großartig...

  • Irgendwo habe ich gelesen, dass der Nobelpreisträger dieses Jahres sogar lesbar sein soll und hab direkt mal geschaut, was er so geschrieben hat. Dieses hier habe ich gefunden. Und ich muss sagen, dass ich - zumindest vom Schreibstil - wirklich beeindruckt bin. Es ist herrlich zu lesen. Allerdings finde ich das Buch an sich bis jetzt eher langwierig. Liegt vielleicht auch daran, dass ich im Moment selber eher hibbelig und unruhig bin. Aber die Geschichte ist interessant und nicht alltäglich und der Schreibstil wirklich großartig...

    Ich kenne nur die Verfilmung dieses Romans - die ist auch interessant und erschütternd. Kann ich empfehlen. Schön, dass sich der Roman auch gut liest.

    Amazon-Link

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Reinhard Mey mit Bernd Schroeder: Was ich noch zu sagen hätte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tante Li ()

  • Unsere Tage am See, Linda Winterberg


    Inhaltsangabe zu „Unsere Tage am Ende des Sees“ von Linda Winterberg

    Das Glück, das wir suchten



    Nach fünfundzwanzig Jahren der Trennung steht Hanna plötzlich zum ersten Mal wieder ihrer Mutter gegenüber. Damals sah Hanna keinen anderen Ausweg, als von ihrem Zuhause fortzugehen – und ließ damit auch Alexander zurück, ihre erste große Liebe. Einen Sommer lang trafen sie sich Tag für Tag auf dem Steg am Ende des Sees. Ihre Flucht ermöglichte Hanna ein neues Leben, doch Alex hat sie nie vergessen. Und nun findet sie heraus, dass auch er nicht aufgehört hat, an sie zu denken ...



    Das bewegende Schicksal zweier Frauen und eine große Liebesgeschichte – tieftraurig und sehr romantisch

  • weil ich grad die tv-serie versailles gesehen habe musste ich in den untiefen meiner bibliothek nach Anne Somerset: Die Giftaff:are suchen, und hab sie auch fast schon ausgelesen. Ein ziemlich fl:ussig lesbares sachbuch :uber die geschehnisse am franz:osischen k:onigshof zur zeit des sonnenk:onigs.

    DC :lesend


    Heinrich August Winkler: Geschichte des Westens I


    ...Darum Wandrer zieh doch weiter, denn Verwesung stimmt nicht heiter.
    (Grabinschrift F. Sauter )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MagnaMater ()

  • Qualityland - Marc Uwe Kling

    ISBN-13: 978-355005023


    Inhalt

    Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund - Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig – und so komisch wie die Känguru-Trilogie.