Lesezeichen? Lesezeichen!

  • Ich muss mal nach dem Eulen-Lesezeichenkalender Ausschau halten (ich liebe Eulen und sammle sie ja auch) - ich hab 2 oder 3 Magnet-Lesezeichen, aber benutze sie leider nie.

    Mein Lieblingslesezeichen ist aus dem Buchladen - Motiv von Klimt - und 2 mag ich sehr gerne, auf denen Leuchttürme abgebildet sind.

    Viele liegen auch in einer Schublade, ich verwende sie allerdings selten, verschenke sie eher.


    Eure (Bastel) Ideen finde ich aber toll: Mal überlegen, das wäre was für mich Herbst/Winter; Wollvorrat ist auch da für die Bändchen. Allerdings glaube ich, für jedes Buch ein passendes Lesezeichen zu erschaffen, das wär mir doch etwas viel. Aber genremäßig könnt ich mir das gut vorstellen - besonders Histos und Krimis, meine beiden Lieblingsgenres... ;)

  • Ich habe auch allerhand Lesezeichen, die sich über die Jahre so angesammelt haben. Wenn ich ein neues Buch beginne, suche ich zuerst ein zum Thema oder Genre passendes Lesezeichen. Ich mag es, wie das Lesezeichen nach hinten wandert, wenn ich im Buch vorankomme:)


    Leider bekommt man nicht mehr so viele Lesezeichen geschenkt, seit so viele einen Reader haben. Ich ja auch, aber ich lese gleichwertig Papier und elektronisch. Scheinbar geht es aber vielen so, dass sie kaum noch Papier in die Hand nehmen, wenn sie den Reader für sich entdecken, und so verschwinden dann auch die Lesezeichen:(

  • Wenn ich sofort nach dem Kauf in der U-Bahn noch lesen will, muss manchmal der Bon aus dem Buchladen herhalten... zumindest bis nach Hause. :)

    "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder!" (Dante Alighieri)

  • Meine Lieblingslesezeichen sind Magnetlesezeichen, die sind schön flach und fallen nicht heraus. Praktisch ist auch einfach ein Post-It ...

    Ein paar Magnetlesezeichen habe ich auch, aber ich komme damit nicht so gut zurecht. Oft sind sie zu schwer für eine Seite oder ich vergesse sie umzusetzen und klappe das Buch zu - dann muss ich mir beim Weiterlesen erst wieder vom Lesezeichen aus die Stelle suchen, wo ich aufgehört habe. :nerv

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Judith Kerr: Bombs on Aunt Dainty

  • Nadezhda na da bin ich aber gespannt :trippel


    Ich bastle eigentlich auch nicht. Lesezeichen dagegen liebe ich und ich finde, man kann nie genug haben :lache


    Bevor ich ein Buch beginne suche ich mir auch eines heraus, das mir in diesem Moment gerade zusagt - aus welchem Grund auch immer. Und wenn ich in einem Laden etc. eines entdecke, dann MUSS ich das auch haben :grin


    Die mit dem Gummibändchen gefallen mir auch sehr gut, vor allem für unterwegs. Magnet dagegen besitze ich zwar, nehme sie aber sehr, sehr selten.


  • Ich habe ein paar selbst gebastelte. Von mir, oder geschenkt bekommen. Die nutze ich eigentlich am liebsten. Für unterwegs sind die mit den Gummibändern am besten. Ansonten habe ich fast jedes Jahr einen Lesezeichenkalender.


    Magnetlesezeichen oder Metalllesezeichen mag ich gar nicht.


    Das Aussuchen des passenden Lesezeichens mag ich genauso gerne, wie die Suche nach dem nächsten Buch.

  • Ich habe auch allerhand Lesezeichen, die sich über die Jahre so angesammelt haben. Wenn ich ein neues Buch beginne, suche ich zuerst ein zum Thema oder Genre passendes Lesezeichen. Ich mag es, wie das Lesezeichen nach hinten wandert, wenn ich im Buch vorankomme:)


    Leider bekommt man nicht mehr so viele Lesezeichen geschenkt, seit so viele einen Reader haben. Ich ja auch, aber ich lese gleichwertig Papier und elektronisch. Scheinbar geht es aber vielen so, dass sie kaum noch Papier in die Hand nehmen, wenn sie den Reader für sich entdecken, und so verschwinden dann auch die Lesezeichen:(

    Ich habe auch eine ganze Menge angesammelt.

    Eines meiner liebsten ist ein selbstgebasteltes Lesezeichen von kuschelhundchen , das sie mir mal als Dankeschön in ein Wanderbuch gelegt hat :).

    Und gerade gestern durfte ich mir eins bei Osiander aussuchen, als ich zwei Bücher dort gekauft habe.

    Ich mache es ähnlich wie du Clare, lese elektronisch und Print, aber immer noch mehr und lieber Print.

  • Lesezeichen sind mir auch wichtig! Häufig packe ich meine Bücher fürs Lesen in Stoffbuchhüllen und bei diesen ist ja ein Leseband dabei, was das Lesezeichen ersetzt. Ansonsten habe ich auch sehr viele und verschenke auch gern welche. Nehme ich das Buch mit, dann wird es auch mit einem Lesezeichen mit Gummiband verschlossen und ich meine kleine Bücherstofftasche für den Transport gepackt, Ich habe mir auch schon als teenager Lesezeichen als Urlaubserinnerungen gekauft, so erinnern die geprägten Lederlesezeichen mich an England. Magnetlesezeichen habe ich auch, doch nutze ich gar nicht.


    Wenn ich Bücher verleihe, packe ich häufig auch in jedes gleich ein Lesezeichen, was mir nichts bedeutet, wie die kostenfreien aus Buchhandlungen. Damit nicht einer auf die Idee kommt, Seiten einknicken zu müssen.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Ich bastle oder male auch selbst welche, so wie die hier, wobei ich die aber meistens als Geschenk oder kleines Mitbringsel verwende, wenn ich weiß, dass jemand gerne liest.

    Danke für die Bastelanregung! DIe Lesezeichen gefallen mir gut mit dem schlichten Paketschnurbändel und auf den mattfarbigen Karton geklebt, Der dämpft die doch recht knalligen Farben auf den Bildern ein wenig, sieht insgesamt sehr gut aus und ist einfach und schnell zu basteln. :)

  • Ich habe auch allerhand Lesezeichen, die sich über die Jahre so angesammelt haben. Wenn ich ein neues Buch beginne, suche ich zuerst ein zum Thema oder Genre passendes Lesezeichen. Ich mag es, wie das Lesezeichen nach hinten wandert, wenn ich im Buch vorankomme:)


    Leider bekommt man nicht mehr so viele Lesezeichen geschenkt, seit so viele einen Reader haben. Ich ja auch, aber ich lese gleichwertig Papier und elektronisch. Scheinbar geht es aber vielen so, dass sie kaum noch Papier in die Hand nehmen, wenn sie den Reader für sich entdecken, und so verschwinden dann auch die Lesezeichen:(

    deinen ersten Absatz *unterschreib* ;)


    Daran hab ich noch gar nicht gedacht, dass mit dem eReader die Lesezeichen verschwinden - das wäre wirklich sehr sehr schade (gar kein Ausdruck) ;( ich liebe print! (und schöne Lesezeichen auch :)

  • Bei mir ist es ja genau umgekehrt: Mit dem Reader kommen die Lesezeichen wieder, weil Papierbücher etwas Besonderes werden und ich mir bei den nun weniger werdenden Papierbüchern wieder die Zeit nehme, sie mit passenden Lesezeichen zu genießen. :-) Das hätte sonst bei durchschnittlich zehn Büchern im Monat dann doch ein klein wenig überhand genommen mit den Lesezeichen... :grin

  • Nehme auch gerne die Gummibandlesezeichen


    war erst gestern in der Buchhandlung und da ist mir das hier in die Hände gefallen

    Nachtlektüre


    habe aber auch viele Lesezeichen oder Sprüche Kalender

    meiner für das nächste Jahr ist dieser hier (wurde hier im Thread davon angesteckt, so das ich gleich 2 für mich und Kind gekauft habe)

    eulen lesezeichenkalender

  • Hallo ihr Lieben,


    ausgerechnet jetzt, wo ich nicht gut sehen kann, habe ich eine tolle Anleitung für ein Lesezeichen entdeckt. Wer gerne häkelt, der könnte davon noch ein paar Weihnachtsgeschenke herstellen können...


    Leseratte häkeln

    Die ist ja niedlich :love:.

    Dankeschön für den Link, liebe Eskalina  :blume:kiss.

    Ich glaube, die werde ich häkeln.